Falsche Polizisten

Miese Masche: Betrüger hauen 86-Jährige übers Ohr - der Trick ist nicht neu

Die Täter wendeten einen alten Trick an.
+
Die Täter wendeten einen alten Trick an.

Bislang unbekannte Täter haben durch eine Betrugsmasche einen hohen Geldbetrag von einer 86-Jährigen erbeutet. Dabei gingen die Täter nach einem klassischen Muster vor.

  • Seniorin aus Werne wurde böse getäuscht
  • Die Frau aus Werne ist auf falsche Polizisten hereingefallen
  • Die Diebe ergaunerten einen fünfstelligen Geldbetrag

Werne - Mit einer klassischen Masche haben bislang unbekannte Täter am Dienstag, 7. Juli, eine Seniorin aus Werne übers Ohr gehauen. Obwohl allenthalben vor gerade diesem Trick gewarnt wird, fiel die 86-Jährige darauf rein. Die Betrüger erleichterten sie um einen fünfstelligen Bargeldbetrag.

Gegen 10 Uhr erhielt sie einen Anruf von einer männlichen Person, die sich als falscher Polizeibeamter ausgab. Um sich vor Enkeltrickbetrügern zu schützen, solle die Seniorin einen fünfstelligen Betrag von ihrer Bank abholen und der Polizei übergeben, forderte der Unbekannte am Telefon. Weil sie dem Mann glaubte, suchte die 86-Jährige ihr Geldinstitut auf und besorgte sich die Summe, ohne bei der Bank Aufsehen zu erregen.

Ein Täter, der ebenfalls vorgab, Polizist zu sein, suchte die Seniorin zwischen 15.30 und 15.50 Uhr zu Hause in der Straße Penningrode auf und holte das Geld ab. Im Kreis Unna wurde erst kürzlich eine Frau um einen hohen Geldbetrag gebracht: Sie hob eine riesige Bargeld-Summe ab, dochdie Bank schöpfte keinen Verdacht

Betrug in Werne: die Täterbeschreibung

Die 86-Jährige beschreibt den Unbekannten wie folgt:

  • 20-25 Jahre
  • 180 cm
  • schlank
  • Jeans, schwarze Sportjacke 
  • Akzentfreies Deutsch

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Mann gesehen oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. In einem ähnlichen Fall hatte eine Seniorin mehr Glück: Denn ein achtsamer Zeuge hat sie davor bewahrt, auf einen Enkeltrick hereinzufallen. Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Rufnummer (02389) 921 34 20 entgegen. - Jörg Heckenkamp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare