Westnetz-Arbeiten

Nach Horster Straße: Arbeiten in Claus-von-Stauffenberg-Straße in Werne

Die Bauarbeiten an der Horster Straße sind weitestgehend abgeschlossen, am Montag geht es im Bereich Claus-von-Stauffenberg-Straße weiter.
+
Die Bauarbeiten an der Horster Straße sind weitestgehend abgeschlossen, am Montag geht es im Bereich Claus-von-Stauffenberg-Straße weiter.

Die Arbeiten auf der Horster Straße in Werne sind fast abgeschlossen, da kündigt Westnetz an, dass auch der Bereich Claus-von-Stauffenberg-Straße überprüft werden muss. Die Arbeiten dauern mehrere Monate.

Werne - Seit Anfang April modernisiert die Firma Nüßing aus Drensteinfurt für Westnetz die vorhandenen Gas- und Stromleitungen auf der Horster Straße. Nun sind die Arbeiten dort weitestgehend abgeschlossen, wie Westnetz am Freitagmittag mitteilt. „Ab Montag, 9. August, beginnt das Unternehmen mit den Arbeiten im angrenzenden Wohngebiet und startet im Bereich Claus-von-Stauffenberg-Straße“, so Pressesprecherin Katrin Frendo.

„Auch hier hatte es im Vorfeld Qualitätsprobleme bei der Ausführung der Arbeiten durch das zuvor beauftragte Unternehmen gegeben.“ Daher müssen im gesamten Wohngebiet die Strom- und Gasleitungen sowie die ordnungsgemäße Wiederherstellung der Straßen- und Gehwegoberflächen überprüft und im Bedarfsfall erneuert werden. Darüber hinaus werden auch einzelne Hausanschlüsse der Anwohner überprüft. Dafür ist es erforderlich, Privatgrundstücke zu betreten.

Bis Ende des Jahres sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein

Die Sperrungen auf der Horster Straße können ab dem 9. August zunächst aufgehoben werden. Für die Neuasphaltierung der Fahrbahnoberfläche muss der Bereich zwischen Hansaring bis zur Bergstraße später nochmals für einige Tage vollgesperrt werden. „Das wird voraussichtlich Ende August der Fall sein“, sagt Bernd Hölscher, zuständiger Netzmeister bei Westnetz.

Während der Arbeiten im Wohngebiet wird es im jeweiligen Baustellenbereich zu Behinderungen auf den Straßen und den Gehwegen kommen. Die Häuser sind jedoch jederzeit erreichbar. Bis Ende des Jahres sollen sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare