Müll in Werne

Kita-Kinder Lütkeheide sammeln Müll gegen den Klimawandel

Die Kinder der Kita Lütkeheide haben die Zeit genutzt, um reichlich Müll in der Natur in Werne einzusammeln. © Privat
+
Die Kinder der Kita Lütkeheide haben die Zeit genutzt, um reichlich Müll in der Natur in Werne einzusammeln.

Die Kinder der Kita Lütkeheide haben Müll gesammelt, um der Natur in Werne etwas Gutes zu tun. Außerdem wurden Projekte aus Müll gemacht. Die Aktionen sollen nicht die letzen gewesen sein. 

Werne - Auch in Zeiten von Corona tut sich was bei den Maxis der Kita Lütkeheide: Im letzten Jahr haben Sie das Buch des Christophorus Gymnasiums „Eine Reise um den Planeten“ geschenkt bekommen. „Schnell wurde der Entschluss gefasst, dass wir mit den Kindern erforschen wollen, was mit unserem Klima passiert und was wir tun können, damit es unserer Natur gut geht“, heißt es aus der Einrichtung. 

In der Kita wird das Thema in allen Bereichen spielerisch erarbeitet, zum Beispiel durch eine Milchtütenregatte (aus leeren Milchtüten werden kleine Schiffe gebastelt). „Des Weiteren haben sich unsere Maxis auf den Weg gemacht und in unserer Nachbarschaft Müll aufgesammelt.“

Aber auch die Kinder, die im eingeschränkten Regelbetrieb zu Hause sind, würden nicht vergessen, so die Kita. „Auch dort bekommen unsere Maxis ‚Hausaufgaben‘, damit auch sie mit ihren Eltern Müll einsammeln können oder die Experimente zu Hause ausprobieren können.“ 

Kita in Werne: „Es hätte noch viel mehr eingesammelt werden können“

Zwei Dinge wollten die Kinder ab dann doch nicht aufsammeln: die vielen Hundehaufen und die weggeworfenen Zigarettenstummel. „Es hätte noch viel mehr eingesammelt werden können, wenn die Hundehaufen nicht den Weg versperrt hätten. Uns als Kita ist es wichtig, dass die Kinder und auch die Familien dafür sensibilisiert werden, dass jeder einzelne etwas aktiv für seine Umwelt und somit für das Klima tun kann.“ 

Schließlich könne jeder Müll an der richtigen Stelle entsorgen, wilde Blumen wachsen lassen, damit sich die Bienen und Hummeln bedienen können. „Wir alle können immer wieder versuchen auf Lebensmittel oder Gegenstände in Plastik zu verzichten oder regional einzukaufen“, so die Erziehungskräfte. Die Maxis der Kita Lütkeheide freuen sich schon sehr darauf, mehr für das Klima tun zu können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare