Coronavirus im Kreis Unna

FDP fordert Aufhebung der Maskenpflicht in der Werner Innenstadt

In der Werner Innenstadt herrscht Maskenpflicht. Die FDP will das ändern.
+
In der Werner Innenstadt herrscht Maskenpflicht. Die FDP will das ändern.

Bereits seit November 2020 gilt in der Werner Innenstadt eine Maskenpflicht. Die FDP möchte diese nun aufheben und begründet den Antrag mit dem Eingriff in die Grundrechte der Bürger.

Werne - Die FDP Ratsfraktion Werne beantrag die Aufhebung der Maskenpflicht in der Innenstadt von Werne. Diese gilt seit November. „Die Maßnahme ist nicht mehr notwendig und die Aufhebung daher der richtige Schritt in Richtung Normalität. Eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ist vollkommen ausreichend“, erläutert der FDP-Ortsvorsitzende Artur Reichert.

Die Maskenpflicht sei ein Eingriff in die Grundrechte der Bürger, so die FDP in ihrem Antrag. Ein solcher Eingriff müsse geeignet, erforderlich und auch angemessen sein, das erklärte Ziel zu erreichen. Allerdings sei schon die Eignung der Maskenpflicht im Freien fragwürdig.

Maskenpflicht im Freien sei „fragwürdig“

„Viele Wissenschaftler bezweifeln schon lange die Notwendigkeit einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Freien, wie zum Beispiel Dr. Muge Cevik von der University of St. Andrews in Schottland“, erläutert Benedikt Lange. „Man vertritt die Ansicht, dass eine Ansteckung an der frischen Luft bei Einhaltung des geeigneten Abstandes kaum stattfindet.“

Auch für das soziale Leben der Werner Bürger wünscht sich die FDP eine Aufhebung der Maskenpflicht. „Wir müssen weiter vorsichtig sein, aber wir möchten auch wieder zurück zur Normalität“, stellt Fraktionsvorsitzende Claudia Lange klar. „Menschliche Interaktion findet viel über Mimik statt. Das soziale Leben würde daher enorm davon profitieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare