Weihnachtsmärkte

Veranstaltung in Langern wegen Sturmwarnung abgesagt - Innenstadtmarkt eröffnet Freitag

+
Die Kaufleute Christiane Steinkuhl und Hubertus Waterhues bieten gemeinsam mit ihren Kollegen in der Innenstadt am Sonntag ihren Kunden wieder Weihnachtsplätzchen an.

Werne - Aufgrund einer Sturmprognose des Deutschen Wetterdienstes hat der Schützenverein Langern vorsorglich seinen Weihnachtsmarkt am Sonntag, 9. Dezember, abgesagt. Ob der Markt in der Innenstadt, der am Freitag, 7. Dezember, eröffnet wird, am Sonntag aufgrund des Wetters ebenfalls nicht öffnen kann, entscheidet das Stadtmarketing spontan. 

„Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber die Sicherheit geht vor“, sagte die Pressesprecherin des Vereins, Gabriele Biethmann. Der Deutsche Wetterdienst sagt für den kommenden Sonntag wechselnde Bewölkung mit häufigen Regen- und Graupelschauen voraus. Zeitweise soll es zu stürmischen Böen kommen. „Wir können nicht verantworten, dass durch eine Sturmböe jemand verletzt wird“, sagte Biethmann. Der Vorstand des Schützenvereins bedauere dies sehr, weil der Weihnachtsmarkt stets viele Besucher anlocke und der Erlös der Vereinsarbeit nütze. 

Nikolaus kommt Sonntag trotzdem

Einen Ausweichtermin wird es aus organisatorischen Gründen nicht geben. Der angekündigte Besuch des Nikolaus findet am Sonntag aber trotz des widrigen Wetters statt. Der heilige Mann wird um 16.30 Uhr zur Bescherung im Dorfgemeinschaftshaus erwartet. 

Markt in der Innenstadt eröffnet am 7. Dezember

Auch Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH blickte am Donnerstag sorgenvoll auf die Wetterprognosen, den Weihnachtsmarkt am Sonntag vorsorglich absagen wollte er aber so frühzeitig noch nicht. „Wir warten zunächst ab“, sagte Ruschenbaum. Das Ordnungsamt stehe im ständigen Kontakt mit dem Kreis Unna und werde kurzfristig entscheiden, wenn die Wetterbedingungen eine Öffnung des Marktes nicht zulassen. Ruschenbaum hofft, dass trotz der widrigen Verhältnisse am Wochenende viele Besucher in die Innenstadt kommen.

Plätzchen für den guten Zweck

Mit dem Anschneiden eines Baumkuchens wird am Freitag, 7. Dezember, um 17 Uhr offiziell der Werner Weihnachtsmarkt eröffnet, der bis zum 16. Dezember täglich auf dem Kirchplatz stattfindet. Und ebenso süß wie der Auftakt des Marktes ist auch eine Aktion der Kaufleute von „Wir für Werne“ am Wochenende. Sie bieten am Samstag und am verkaufsoffenen Sonntag in ihren Geschäften wieder Weihnachtskekse gegen eine Spende an.

Ob selbst gebacken oder gekauft – Kunden, die eine Tüte Plätzchen mitnehmen unterstützen einen guten Zweck, berichteten die Initiatoren Christiane Steinkuhl und Hubertus Waterhues vom Wir für Werne-Vorstand am Donnerstag im Pressegespräch. Der Erlös der Spendenaktion geht je zur Hälfte an die Heiligabend-Aktion „Keiner einsam, alle gemeinsam“ und an die Werner Tafel.

Die Geschäfte in der Innenstadt sind am Samstag bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare