Neue Hauptpreise

Mit dem "Werner Thaler" ein Jahr lang im Supermarkt bezahlen

+

Werne – Mit neuen Hauptpreisen wird der „Werner Thaler“ mit dem nötigen Quäntchen Glück zur Währung für die Familienkasse:

Nach dem Kleinwagen als jahrelanger Zugnummer und den zuletzt ausgelobten Reisegutscheinen setzen „Wir für Werne“ und das Stadtmarketing in der Weihnachtslosaktion 2019 der örtlichen Händler einen neuen Akzent: Wem Fortuna einen der drei Hauptgewinne beschert, kann ein Jahr lang mit einem Monatsbudget von 300, 200 und 100 Euro beim Hauptsponsor einkaufen.

Die Macher haben Familien im Blick

„Wir haben festgestellt, dass die meisten Werne-Gutscheine in den Geschäften von Rewe Symalla eingelöst werden“, berichtete David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH bei der Vorstellung der Aktion. „Da haben wir uns überlegt, ob es nicht gerade für Familien eine tolle Sache wäre, hier ein Jahr lang nach Lust und Laune einzukaufen“, ergänzte Christiane Steinkuhl als Vertreterin des Handels im Verein „Wir für Werne“. Die Idee kam bei den Mitstreitern gut an. Dass mittlerweile jedes der drei örtlichen Reisebüros reihum je einen der Hauptpreise beigesteuert hat, ließ zudem den Moment für eine Neuausrichtung günstig erscheinen. Nach ersten Reaktionen im eigenen Umfeld sind die Macher überzeugt, dass der neue Akzent der Thaler-Aktion attraktiv ist und hoffen, damit möglichst Familien unter die Arme greifen zu können.

Symalla finanziert ein Drittel der Lose

Die Wahl der Einkaufsadresse kommt auch aus einem anderen Aspekt nicht von ungefähr: „Ohne Rewe Symalla könnte es diese Aktion so gar nicht mehr geben. Das muss einfach mal gesagt werden“, betonte Ruschenbaum. Für seine Märkte am Adenauer-Platz und an der Alten Münsterstraße kaufe Christian Symalla gut ein Drittel der 299 999 von den angeschlossenen 39 Händlern und Institutionen in Umlauf gebrachten Lose. „Die Gewinner erhalten von uns eine Kreditkarte, mit der sie beim Einkauf über das Monatsbudget verfügen können“, erläuterte Georg Schlomberg, Marktleiter im Hornecenter. Restguthaben könne auch im Folgemonat genutzt werden. Wenn nach einem Jahr noch etwas übrig sein sollte, „werden wir eine Lösung finden“, versprach Christiane Steinkuhl. 

Sole-Cards und Werne-Gutscheine zu gewinnen

Auch die weiteren Preise sind bares Geld wert: Auf den Plätzen vier bis sechs gibt’s je eine Sole-Card Platin (300 Euro) für den Besuch des Bades. Die Preise sieben bis elf bescheren Werne-Gutscheine im Wert von je 200 Euro und an zwölfter bis sechszehnter Stelle sind Gutscheine zu je 150 Euro zu gewinnen. Die Ausgabe der Thaler startet am verkaufsoffenen Sonntag zu Sim-Jü, 27. Oktober; die öffentliche Ziehung der Gewinnnummern erfolgt am 27. Dezember ab 11 Uhr im Museum. Bis zum 31. Januar können die Preise in der Touristinfo am Markt abgeholt werden. Teilnahmebedingungen auf www.werne.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare