1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Visionen für den Freizeitpark Horne

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus Brüggemann

Kommentare

null
Der trennende Damm im Stadtsee soll zur Flaniermeile werden.

Werne - Flanieren am Stadtsee, mit den Füßen im Wasser planschen in der Horneaue am Feuerwehrgerätehaus oder einen Kaffee trinken in einer Gastronomie am Moormannteich – die Kreativwerkstatt zum Regionale-Projekt „Werne neu verknüpft“ brachte viele Ideen hervor, wie der innerstädtische Fluss zum Erlebnisraum für die Bürger wird.

Die beteiligten Planungsbüros präsentierten am Donnerstagabend in der Abschlussveranstaltung im Alten Rathaus ihre Visionen und ernteten dafür den Applaus von Bürgern und Politikern. 

Rüdiger Brosk vom Büro Brosk Landschaftsarchitektur, Martin Richardt vom Planungsbüro DTP und Hiltrud Lintel vom Büro scape Landschaftsarchitektur stellten das Ergebnis der Kreativwerkstatt vor. 

null
Die Horneaue am Feuerwehrgerätehaus.

Die grundlegenden Veränderungen: 

null
So stellen sich die Planer den Bereich am Moormannteich vor.

Die Visionen: 

Auch interessant

Kommentare