Verfolgungsfahrt in Werne - 25-Jähriger fährt ohne Führerschein

Werne - Ein 25-Jähriger lieferte sich am Montagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Nachdem er letztlich durch die Polizeibeamten gestellt werden konnte, stellte sich heraus, dass der junge Mann keine Fahrerlaubnis besaß.

Am Montagabend gegen 20.30 Uhr sollte der Fahrer eines grünen Peugeot, der von einem Parkplatz an der Werner Straße in Richtung Knüvenstraße fuhr kontrolliert werden. Als der 25-jährige aus Nottuln die Polizei bemerkte, beschleunigte er den Pkw und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen.

25-Jähriger rutscht in Graben

Die Anhaltezeichen des Streifenwagens ignorierte er und flüchtete zunächst in die Knüvenstraße. Dort bog er in die Kastanienstraße ein und fuhr durch den Kreisverkehr in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Die Flucht verlief im weiteren Verlauf durch die Buchenstraße, dann die Birkenstraße und wieder in die Knüvenstraße. Über die Hellstraße fuhr er letztendlich in den Herrenkampweg, wo er halbseitig in den Graben rutschte.

Anschließend wollte der junge Mann seine Flucht von dort an zu Fuß fortsetzen, was die Beamten jedoch verhinderten. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 25-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare