1500 schöne Lesestunden

Judith Kämpfe unterhielt die Gäste des Jahrsempfangs des Vereins „Lesewelt“ musikalisch. - Foto: Brüggemann

WERNE -  Diese Zahlen sind rekordverdächtig: Rund 1500 Stunden haben die ehrenamtlichen Lesepaten des Vereins „Lesewelt“ im vergangenen Jahr in Schulen, Seniorenheimen und anderen öffentlichen Einrichtungen vorgelesen. 10 600 Zuhörer ließen sich dabei von spannenden Geschichten verzaubern.

Diese Bilanz zog die Vorsitzende Anette Haida am Mittwochabend beim Jahresempfang der „Lesewelt“ in den Räumen der Bücherei. Viele der insgesamt 119 Lesepaten waren zu diesem traditionellen Beisammensein erschienen. Anette Haida nutzte die Gelegenheit, sich für das große Engagement der Ehrenamtlichen zu bedanken.

Ein Dank, dem sich Kulturdezernentin Elke Kappen gern anschloss. „Sie beschäftigen sich gemeinsam mit Ihren Zuhörern mit einem Buch. Das ist etwas ganz Kostbares“, sagte Kappen. Vor allem Kindern würden die Vorleser das Gefühl vermitteln, es würde nur für sie persönlich vorgelesen. Das sei eine großartige Leistung. Kappen übermittelte auch die Anerkennung des Kulturausschusses.

9200 Kinder und Jugendliche und 1400 Erwachsene kamen im Jahr 2012 in den Genuss der Vorlesestunden, berichtete Anette Haida. Im Laufe der fünf Jahre des Bestehens hätten sich 72 500 Kinder und 8500 Erwachsene auf diese Weise mit Literatur beschäftigt.

Trotz dieser Erfolgszahlen will sich der Verein „Lesewelt“ nicht ausruhen. Im Gegenteil: Es werden weitere Lesepaten gesucht, die bereit sind, anderen Menschen Geschichten vorzulesen. Haida freute sich besonders über eine Spende der Bayer Care Foundation in Höhe von 4200 Euro. Dieses Geld wird für die professionelle Ausbildung von Kindern zu Juniorlesepaten genutzt. Kinder aller Werner Grundschulen sowie der Marga-Spiegel-Sekundarschule können an diesem Lehrgang teilnehmen.

Nach dem kurzen offiziellen Teil, der von Judith Kämpfe mit der Querflöte musikalisch begleitet wurde, bestand bei Häppchen, Rotwein und Sekt die Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Auf Interesse stieß eine von Büchereileiterin Gerlinde Schürkmann zusammengestellte Fotoausstellung über das aktive Vereinsleben der „Lesewelt“ in den vergangenen fünf Jahren. - kb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare