60 Tonnen Sand auf dem Marktplatz

Erstmals fünf Tage: Urlaubs-Flair beim Festival „Werne karibisch“

+

Werne - Exotische Cocktails, Chillen am Strand und tropische Rhythmen – damit lockt „Werne karibisch“ in diesem Jahr erstmals an fünf Tagen auf den Marktplatz.

Von Mittwoch, 19., bis Sonntag, 23. Juni, kommen mit 60 Tonnen feinstem Sand jede Menge Beach Action und ein Stückchen Karibikurlaub nach Werne. „Wir planen keine Fünf-Tage-Party, sondern ein entspanntes Event für die ganze Familie“, kündigt Tobias Hölper von der ausführenden Firma Beach Projekt an. 

Mit diesem Konzept seien sie bei den vergangenen drei Auflagen bereits gut gefahren, meint auch David Ruschenbaum vom Werne Marketing. „Daran wollen wir anknüpfen – mit neuen Bands, kulinarischen Highlights und vielen Freizeit-Angeboten.“ 

Ein Programm-Überblick

  • Mittwoch, 19. Juni: Los geht’s am Mittwoch offiziell um 16 Uhr – bei karibischem Wetter eventuell auch ein bis zwei Stunden früher. Pünktlich um 16 Uhr startet das Kokosnuss-Boccia-Angebot. Um 17 Uhr gibt’s ein Rumtasting mit bis zu zehn edlen Tropfen abseits von Bacardi und Havana.

    „Wer mitmachen möchte, zahlt hier einen Selbstkostenpreis von 15 Euro. Alle anderen Angebote sind kostenlos“, erklärt Hölper. So auch sämtliche Live-Konzerte, angefangen mit den Neuzugängen von „Fiesta Latina“, die ab 18 Uhr zum Barfuß-Tanzen im Sand animieren. Zapfenstreich ist spätestens um 24 Uhr. 
  • Donnerstag, 20. Juni: Am Feiertag läuft alles etwas ruhiger. Stranderöffnung ist um 12 Uhr, ab 16 Uhr gilt es, die höchste Sandburg zu bauen, und um 16.30 Uhr steigt die nächste Runde Kokosnuss-Boccia. Entspannte Musik lädt den ganzen Tag lang dazu ein, sich einen Liegestuhl zu schnappen und Seele oder Füße baumeln zu lassen – bis 22 Uhr. 
  • Freitag, 21. Juni: Am Freitag steigt – nach offiziellem Start der Veranstaltung um 16 Uhr – eine fette Zumba-Party vom Team des Feel Fit Studios um circa 17.30 Uhr. Live-Musik bringt ab 18 Uhr „Furumba“ auf die Bühne. Eingefleischte „Werne karibisch“-Kenner dürften das Quartett und seine lateinamerikanischen Klänge noch aus dem vergangenen Jahr im Ohr haben. 
  • Samstag, 22. Juni: Samstag ist Turniertag. Auftakt ist um 12 Uhr, um 13 Uhr beginnt mit dem „Carrera Bike Turnier“ das erste sportliche Kräftemessen des Tages. Höhepunkt ist dann die „Beachvolleyball Trophy“ ab 14 Uhr, zu der sich Profi- und Hobbyspieler jeweils in Zweier-Teams – auch als Mixed – per E-Mail an kontakt@beachprojekt.de anmelden können. 
  • „Spontane Anmeldungen am Samstag sind aber auch möglich“, sagt Hölper. Preise sollten die Sportler zusätzlich anspornen, ihr Bestes zu geben. Über den Tag verteilt lockern zudem immer wieder kleine Auftritte des TSC Werne die Stimmung auf. Den Feierabend läuten ab 18 Uhr „Latino Total“ ein – wieder bis in die späten Abendstunden. 
  • Sonntag, 23. Juni: Zum Ausklang von „Werne karibisch“– am Familientag – locken ab 12.30 Uhr eine Schatzsuche für Kinder, erneute Auftritte des TSC Werne sowie ab 13 Uhr die Band „Roots“ an den Sandstrand. „Sperrstunde“ ist um 18 Uhr. 

Das war "Werne karibisch" 2018

Werne karibisch 

Die gesamten fünf Tage über werden nebenbei verschiedene Cocktails von Ipanema bis Sex on the Beach sowie kulinarische Hochgenüsse gereicht. Nebst „Klassikern“ wie Pommes, Currywurst und Burgern können Probierfreudige unter anderem in karibische Bratwürste mit Ananas-Mango-Füllung oder authentisch-jamaikanisches „Jerk Chicken“ beißen. Der Wochenmarkt am Freitag wird aufgrund von „Werne karibisch“ an die Konrad-Adenauer-Straße verlegt.

Mehr Infos zum Programm von „Werne karibisch“ gibt es online.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare