100.000 Euro für die Sanierung

Unterschriften für Toiletten: Eltern der Ketteler-Grundschule machen Bürgermeister auf alte Anlagen aufmerksam

Elternpflegschaftsvorsitzende Britta Siegmund überreichte Bürgermeister Bernd Schäfer in Rünthe die Liste vor Ort.
+
Elternpflegschaftsvorsitzende Britta Siegmund überreichte Bürgermeister Bernd Schäfer die Liste vor Ort.

Insgesamt wurden 302 Unterschriften von Eltern gesammelt, damit die Sanierung der Toiletten der Freiherr-von-Ketteler-Schule in Rünthe beschleunigt wird.

Rünthe – „Die Eltern warten darauf, dass sich endlich was bewegt“, sagt die Elternpflegschaftsvorsitzende Britta Siegmund bei der Überreichung der Unterschriften an Bürgermeister Bernd Schäfer. Der neue Amtsinhaber konnte sich vor Ort einen eigenen Eindruck über die Situation machen. Auf einen Termin zum Sanierungsstart wollte er sich aber nicht festlegen: „Wir müssen hierfür eine Ausschreibung machen und Angebote einholen.“

Ein finanzielles Problem gebe es hierbei laut Bürgermeister nicht, denn 100.000 Euro stehen für die Sanierung zur Verfügung. Schäfer sei bewusst, dass auch andere Schulen das Toiletten-Problem teilen. Die Sanierung der Schul-WCs der Realschule Oberaden zeigten, dass sich bereits etwas bewege. „Aber wir müssen Prioritäten setzten“, sagt Schäfer.

Nicht nur das Alter der WC-Anlagen ist ein Problem

Die WCs der Ketteler-Schule sind zwar in die Jahre gekommen, aber nutzbar. Das Problem liege laut Hausmeister Dirk Schacht eher darin, dass viele der 225 Schüler Schwierigkeiten mit den alten WC-Druckspülern hätten. Doch es gibt noch mehr Probleme: „Vor allem der Geruch ist wegen der alten Rohre unerträglich, wenn ich morgens Fenster und Türen öffne. Ich habe schon Duftspender aufgestellt, aber die bringen auch nicht viel“, sagt Schacht. Arbeit habe der Hausmeister durch defekte Siphons deshalb auch immer wieder. Hinzu komme, dass die Decke in den Toilettenräumen feucht sei.

Unterstützung erhalten die engagierten Eltern diesbezüglich von der Schulleitung: „Ich finde das Engagement der Elterninitiative sehr gut“, sagt Direktorin Heike Prochnow. Bereits im Herbst vergangenen Jahres gab es einen Ortstermin mit dem Rünther SPD-Vorstand, um das Rathaus auf die Situation aufmerksam zu machen. Im Sommer dieses Jahres mahnte der OV-Vorstand den Zustand der Schultoiletten noch einmal an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare