Beide verletzt

Innerhalb einer Stunde: Zwei Fußgänger am Hansaring von Autos erfasst

Polizei sichert Unfallstelle
+
Zwei Fußgänger sind in Werne von Autos erfasst worden.

Innerhalb einer Stunde wurden am Hansaring in Werne zwei Fußgänger von Autos erfasst. Beide verletzten sich und befinden sich im Krankenhaus.

Werne - Der erste Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 7.40 Uhr. Laut Polizei war ein 69-jähriger Mann aus Werne mit seinem Auto auf der Goerdelerstraße in Richtung Hansaring. Als die Ampel für ihn Grün zeigte, sei er hier nach links auf den Hansaring abgebogen.

„Er achtete dabei nicht auf eine 60-jährige Fußgängerin, die den Hansaring aus Richtung Goerdelerstraße überquerte“, teilte die Polizei weiter mit. Das Auto habe die Frau daraufhin erfasst. Sie sei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. An dem Auto des 69-Jährigen sei nur ein geringer Sachschaden entstanden.

Werne: Fußgänger am Hansaring von Autos erfasst - zweiter Unfall nur eine Stunde später

Nur eine Stunde später mussten Polizei und Rettungskräfte erneut zum Hansaring ausrücken. Ein 72-jähriger Autofahrer aus Werne war gegen 8.40 Uhr laut Polizeiangaben auf der Alte Münsterstraße in Richtung Hansaring unterwegs.

Auch ihm habe die Ampel Grün angezeigt und er bog nach rechts auf den Hansaring ab. Eine 60-jährige Fußgängerin aus Werne sei zeitgleich von der Goerdelerstraße über den Hansaring gegangen.

Der Autofahrer hat die Fußgängerin laut Polizei zu spät bemerkt und prallte trotz Bremsung mit ihr zusammen. Die 60-Jährige sei dabei verletzt worden und wurde ebenfalls zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei stellte keinen Schaden am Auto des Werners fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare