Kollision an Kreuzung

Unfall in Werne: Drei Kinder müssen ins Krankenhaus

Verkehrsunfall in Werne.
+
In Werne ist es am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten gekommen.

Am Samstagnachmittag kommt es in Werne zu einem Autounfall mit vier Verletzten - darunter drei Kinder.

Werne - Am Samstagnachmittag ist in Werne zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich vier Personen verletzten. Wie die Feuerwehr Werne mitteilte, ereignete sich der Unfall auf der Kreuzung Penningrode/Ecke Münsterstraße.

StadtWerne
LandkreisKreis Unna
Fläche76,08 km²
Einwohner29.717 (31. Dez. 2019)

Unfall in Werne: Drei Kinder müssen ins Krankenhaus

Gegen 15 Uhr befuhr ein 31-jähriger Autofahrer aus Bergkamen die Münsterstraße in Werne in Fahrtrichtung Ascheberg. Er wollte an der Kreuzung Münsterstraße / Hansaring / Penningrode nach links in die Penningrode einbiegen. Hierbei übersah er den bevorrechtigten 52-jährigen Fahrzeugführer aus Hagen, der die Münsterstraße in Fahrtrichtung Lünen befuhr. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der 31-Jährige aus Bergkamen, sowie die drei mitfahrenden Kinder im Alter von 3, 7 und 11 Jahren wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert, wo sie stationär verblieben. Eine 57-jährige Beifahrerin des 52-jährigen Fahrzeugführers aus Hagen wurde leicht verletzt. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Auslaufende Betriebsmittel wurden durch die Feuerwehr der Stadt Werne gebunden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.150 Euro.

Mit Glätte hatte der Verkehrsunfall nach Erkenntnissen der Feuerwehr nichts zu tun. Dabei kann es in NRW an diesem Wochenende sehr wohl zu Glätte-Unfällen kommen. Der Wetterdienst warnt vor Schnee und Eis auf den Straßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare