Feuerwehr rückte am Samstag zweimal aus

Sturm weht Äste in Telefonleitung

+
Per Drehleiter wurde die Telefonleitung in der Zollstraße von der Last des Astwerks befreit.

Werne – Aufgrund des stürmischen Wetters ist die Freiwillige Feuerwehr am Samstag zu zwei kleineren Einsätzen ausgerückt.

Um 15.07 Uhr wurde der Löschzug 1 zunächst in die Elsa-Brandström-Straße zum Stadtsee gerufen, weil dort eine Kastanie dem stürmischen Wetter nicht hatte standhalten können. Zwei Fahrzeuge mit zehn Einsatzkräften reichten am Ende aus, um die kleineren Äste zu entfernen und durch Muskelkraft beiseite zu schaffen. Der Einsatz war 20 Minuten später beendet.

Um 16.42 Uhr ging es für die Löschgruppe 4 (Holthausen) und den Löschzug Mitte in die Zollstraße. Hier hatte das stürmische Wetter Astwerk eines Baumes in eine Telefonleitung befördert. Nach einem ersten Versuch, die Leitung per Zugsäge freizuschneiden, konnte der Draht letztlich unter Einsatz der Drehleiter und einer Elektrokettensäge von der Last befreit werden. Ausgerückt waren dieses Mal insgesamt drei Fahrzeuge und 16 Einsatzkräfte. 

Etwa eine Stunde nach der Alarmierung konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und der Feuerwehreinsatz damit beendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare