Laufgeschäft

Spiel und Spaß auf vier Etagen: "Viva Cuba" auf Sim-Jü

+
Das „Viva Cuba“ ist eines von drei Laufgeschäften der Schausteller-Familie Hartmann.

Werne - Seit jeher legt der Sim-Jü-Arbeitskreis großen Wert auf die Verpflichtung attraktiver Laufgeschäfte. Für dieses Jahr (26. bis 29. Oktober) ist es gelungen, Hartmanns einzigartiges „Viva Cuba“ für das große Volksfest zu gewinnen.

Im „Viva Cuba“ werden dem Besucher auf fünf Ebenen rund 40 Spaß-Effekte präsentiert, die ein tolles Vergnügen versprechen. Von Wackeltreppen, Vibrations- oder Luftböden, einem Aussichtsbalkon, Drehscheiben, Schiebeböden und, und, und bis hin zu drei (!) rollenden Tonnen und einer großen Turm-Spiralrutsche wird alles geboten, was Spaß macht. 

Theresia Hartmann und ihre drei Söhne aus Menden/Iserlohn betreiben insgesamt drei solcher Laufgeschäfte, wovon zwei bereits in vergangenen Jahren mit Erfolg auf Sim-Jü präsentiert wurden („Time Factory“, „Krumm- und Schiefbau“).

Alle Infos rund um die Kirmes in Werne!

Die „Hartmänner“ haben sich seit Jahren auf das Schausteller-Fachgebiet „Laufgeschäfte“ spezialisiert und sind damit landauf, landab in ganz Deutschland unterwegs. „Viva Cuba“ dürfte ohne Zweifel an die erfolgreichen Gastspiele der Laufgeschäfte in den letzten Jahren anknüpfen. 

Wie seine Vorgänger steht auch dieses bei der führenden Karussellschmiede Dietz/Ziegenhain gebaute Geschäft auf dem Gelände der sogenannten Büchereiplatte am Griesetorn. Mit seiner Front von 24 Metern und dem Turm im Stil von Cubas Hauptstadt Havanna macht das Geschäft einen großen Eindruck auf die Sim-Jü-Besucher und lockt sie scharenweise auf einen „Kurz-Urlaub nach Cuba“. „Viva la Evolution“ ist auf der Front zu lesen und zeigt daneben einen Schimpansen mit einer Kopfbedeckung im Stile von Che Guevara

VON RAINER SCHULZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare