Es geht wieder los

Solebad in Werne öffnet am Samstag das Freibadsportbecken

Das Freibadsportbecken des Solebads in Werne
+
Das Freibadsportbecken des Solebads in Werne ist ab Samstag (22. Mai) wieder geöffnet.

Das Solebad in Werne eröffnet am Samstag sein Freibadsportbecken. Dies ist möglich, weil die Inzidenz im Kreis Unna stabil unter 100 liegt. Der Solebereich bleibt aber noch geschlossen.

Werne - Das Solebad in Werne öffnet am Samstag (22. Mai) sein 50 Meter Sportbecken. „Aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte liegt der Kreis Unna mittlerweile stabil unter dem Schwellenwert von 100, sodass ein Teil der einschränkenden Maßnahmen mit Wirkung ab Samstag außer Kraft treten“, so Frank Gründken, Ordnungsdezernent der Stadt Werne und gleichzeitig Geschäftsführer des Bades. Das Freibad kann also ohne Liegewiese wieder geöffnet werden.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir unseren Gästen zumindest einen Teil des gewohnten Schwimmangebots wieder zur Verfügung stellen können“, freut sich der kaufmännische Leiter Carsten Langstein. „Bei hoffentlich weiter sinkenden Inzidenzwerten kommen bestimmt bald auch das Hallenbad und insbesondere wieder der Solebereich dazu.“

Solebad Werne will Luca-App einsetzen

Das Solebad Werne hat die Rahmenbedingungen der Öffnung angegeben:

  • Öffnung des Freibadsportbeckens
  • Solebereich, Hallenbad, Kleinkindbereich und Liegewiesen weiterhin geschlossen
  • Kaltwasserduschen und Umkleiden im Freibad sind geöffnet
  • Zutritt nur mit negativem Testergebnis einer anerkannten Corona-Testung, Nachweis über vollständige Impfung oder Genesenennachweis

Für die Kontaktnachverfolgung soll im Solebad die Luca-App zum Einsatz kommen. Zudem wird es eine Besucherobergrenze geben. Laut Konzept dürfen sich 120 Gäste im Freibad/Freibad Sportbecken gleichzeitig aufhalten. - Von Carina Strauss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare