Mit Videos und Bildergalerie

Solebad Werne: So lief das Anbaden!

Werne - Das neue Werner Solebad ist endlich eröffnet! Um 6.59 Uhr war am Sonntagmorgen der erste Schwimmer im Wasser - ab Vormittag wurde es richtig voll.

  • Riesiger Besucheransturm: Tausende Besucher zum Tag der Offenen Tür
  • Viel Lob für die 17 Millionen-Euro-Investition: "Eine Perle des Kreises Unna"
  • Erster Badegast am Sonntag um 6.59 Uhr im Wasser
  • Solebad am Montag wieder ab 10 Uhr geöffnet
  • Update, 19.55 Uhr: Der erste offizielle Badetag ist beendet. Wir haben noch eine Galerie mit einigen Bildern vom Sonntag online. Am Montag öffnet das Bad von 10 bis 20 Uhr.

    Werne eröffnet das neue Solebad - die ersten Schwimmer 

    14.52 Uhr: Seit den Vormittagsstunden ist es voll geworden - der Besucherstrom reißt nicht ab. Man wolle das kundenfreundlichste Bad in der Region werden, hatte Bad-Leiter Jürgen Thöne in der vergangenen Woche als Maßgabe ausgegeben. Dem lässt das Team heute Taten folgen: Die Mitarbeiter zeigen den Badegästen die Wege zu den Umkleiden, erklären wie die Spinde mit dem Armbandchip zu schließen sind und helfen speziell bei der Technik am Drehkreuz, das den Zugang zum Solebereich regelt.

    7.32 Uhr: Die wichtigste Nachricht für die Bad-Verantwortlichen: Die Technik funktioniert! Knapp 100 Badegäste haben in der ersten halbe Stunde schon die Drehkreuze passiert. Der erste Ansturm ist bewältigt!

    7.10 Uhr: Seit 7 Uhr hat das neue Solebad Werne erstmals regulär geöffnet. Aber tatsächlich schon um 6.59 Uhr, war der erste Schwimmer im Wasser. Marco Lück aus Kamen zog die allerersten Bahnen durch den Solebereich. "Es ist traumhaft", sagte der 48-Jährige grinsend in der dampfenden Sole bei 2 Grad Außentemperatur. Wenige Momente später stieß Raimund Hölscher dazu. Das CDU-Ratsmitglied tauschte ebenso wie Klaus Glausenapp aus Cappenberg schon vor 7 Uhr seine alte Solekarte ein. Bereits um zehn vor 7 Uhr waren die Türen geöffnet.

    Der erste Schwimmer im neuen Solebad Werne: Marco Lück aus Kamen.

    Sogar Kurse werden schon gebucht. Petra Voigt und Tochter Jeannine standen bereits um 6.35 Uhr vor der Tür und warteten auf den Beginn. "Wir wollen zum Aquacycling", sagt Jeannine Voigt. Zusammen mit ihrer Mutter kam sie aus Lünen nach Werne. "Dort sind die Kurse immer schnell voll."

    Unser News-Ticker vom Samstag zum Nachlesen

    Hier lesen Sie unsere Zusammenfassung vom Samstag

    Minutenlang strömte nach der offiziellen Eröffnung eine viele Meter lange Schlange von Besuchern in das neue Bad. "Es ist ein Bad für die Bürger", rief Bürgermeister Lothar Christ beim Durchschneiden des symbolischen Bandes. Tausende Gäste bewunderten die helle, moderne Einrichtung beim Tag der offenen Tür.

    Werne eröffnet das neue Solebad - Attraktionen am Nachmittag

    Weiter geht es am Sonntag: Ab 7 Uhr öffnet das Solebad regulär. Auch hier wird schon in den frühen Morgenstunden mit einem großen Besucherandrang gerechnet. Wir berichten am Sonntag weiter.

    Update 14.21 Uhr: Während der Besucheransturm weiter anhält, haben wir die erste Galerie online.

    Werne eröffnet das neue Solebad 

    Update 13.21 Uhr: Mittlerweile sind auch die Vorführungen der Wassersport treibenden Vereine gestartet. Los ging es eben mit Aquacycling, das künftig als Kurs angeboten werden soll. Es folgen bis 18 Uhr Vorführungen der Kanuten, der DLRG und der Wasserfreunde.

    Der erste Schwimmer ist... der Bürgermeister! Antenne-Unna-Moderator Lothar Baltrusch und Lothar Christ waren die Ersten im Wasser. Die beiden waren eigentlich nur zum Interview am Drei-Meter-Turm verabredet. Es endete unter Jubel der Besucher mit einem gemeinsamen Sprung ins 25-Meter-Becken - komplett angezogen, nur die Schuhe waren ausgezogen...

    Update 12.12 Uhr: Es ist wirklich unglaublich. Ohne Unterbrechung bahnt sich eine Menschenschlange durch den Eingang. Auf den Fluren des neues Bades ist mittlerweile kaum ein Durchkommen. Was für ein Besucheransturm!

    Viele Meter lang war die Schlange vor dem Eingang des Solebads.

    12.01 Uhr: Das Werner Solebad ist offiziell eröffnet, das symbolische Band durchschnitten. Schon zu Beginn des Tages der offenen Tür strömen in diesen Minuten mehrere hundert Besucher in das Bad. 

    11.42 Uhr: Es wird spannend! In wenigen Minuten eröffnet das Solebad. Vor dem Eingang warten bereits knapp 100 neugierige Besucher. Ganz klassisch wird symbolisch ein Band durchschnitten.

    11.09 Uhr: Auch Landrat Michael Makiolla schwärmt vom neuen Solebad, während eines Podiumsgesprächs. "Es ist eine Perle im Kreis Unna und der gesamten Region."

     10.55 Uhr: Auch den kirchlichen Segen hat das Bad nun bekommen. In launiger Stimmung haben der evangelische Pfarrer Alexander Meese und der katholische Pfarrdechant Jürgen Schäfer das Bad eingeweiht.

    Update 10.31 Uhr: Seit 10 Uhr läuft die Eröffnungsfeier mit knapp 300 geladenen Gästen. Einhelliger Tenor: Es ist toll geworden. "Wir haben ein supergeiles Bad", sagte Bürgermeister Lothar Christ in seiner Begrüßungsrede. "Was wir für die 17 Millionen Euro Investitionen bekommen haben, ist ein grandioses Ergebnis." 

    Solebad Werne: Tag der Offenen Tür am Samstag

    Beim ersten Akt am Samstag wird es offiziell. Mit 270 geladenen Gästen kommt es am Morgen zur Schlüsselübergabe. Es schließt sich ein Tag der offenen Tür für alle an (12 bis 18 Uhr) – und wie es sich gehört, wird zu Beginn auch ein Band durchschnitten. Im und am Wasser gibt es viele Vorführungen.

    Im Wasser sind am Samstag nur Vereinsschwimmer. Das Catering übernimmt die Bad-Gastronomie, das neue „Strobels im Solebad“. Auf dem Programm stehen unter anderem Aktionen der Wasserfreunde, der DLRG, der Kanuten sowie eine Vorführung Aquacycling.

    Das neue Solebad in Werne

    Solebad Werne: Anbaden am Sonntag

    Der zweite Akt startet am Sonntag, 14. April, ab 7 Uhr mit einem ganz normalen Badetag, der aber angesichts der Premiere auch ein besonderer ist.

    Auf den ersten Badetag dürfte sich vor allem Wernes Nachwuchs freuen. Für ihn gibt es eine geschlossene 80-Meter-Rutsche mit Zeitmessung. Bei den Tests habe es noch niemand unter zehn Sekunden geschafft, sagt Bad-Leiter Jürgen Thöne, der mit etwas über elf Sekunden zunächst einen Bahnrekord schaffte. Es dauert aber womöglich nicht lange, bis diese Marke geknackt ist. Am 25-Meter-Becken stehen, wie im früheren Hallenbad, ein Ein-Meter-Sprungbrett und ein Drei-Meter-Turm. Auch dieses Angebot dürfte auf großes Interesse bei den Kindern und Jugendlichen stoßen.

    Auf die Gäste, die Sole bevorzugen, wartet derweil Bekanntes und Neues in gemütlichem Ambiente: Massagedüsen, Sprudelliegen und Schwallduschen ebenso wie Ruhe- und Kaminräume, eine „Solelounge“ und ein Wintergarten. Neu im Solebereich sind derweil Textilsauna und -dampfbad. Auf eine eigene Saunalandschaft, wie es sie früher im Bad-Komplex gab, wurde bekanntlich aus Kostengründen verzichtet.

    Ein großer Vorteil des neuen Solebads: Anders als bisher lassen sich die beiden Bereiche Solewelt und Familienbad trennen. Das macht auch eine Staffelung der Eintrittspreise möglich, wobei das Freibad in der Sommersaison jeweils im Preis inbegriffen ist.

    Damit die Werner das Solebad ausgiebig testen können, ist es in den Osterferien durchgehend geöffnet.

    Solebad Werne: Öffnungszeiten

    • Montags von 14 bis 20 Uhr (Sommersaison; in Wintersaison geschlossen) bzw. von 10 bis 20 Uhr (Ferien NRW)
    • Dienstags und mittwochs 6 bis 20 Uhr
    • Donnerstags und freitags 6 bis 21 Uhr
    • Samstags 7 bis 21 Uhr
    • Sonntags/Feiertags 7 bis 20 Uhr

    Solebad Werne: Eintrittspreise

    • Tageskarte für Solebad inklusive Familienbad und Sportbad: 10,50 Euro Erwachsene; 6,90 Euro Kinder und Jugendliche
    • Familientageskarte: 27,90 Euro
    • Endspurtkarte (gültig für die letzte Stunde vor Badeschluss): 4,50 Euro/3 Euro

    Lesen Sie auch:

    Das Strobels im Solebad will auch Nicht-Schwimmer bedienen

    Solebad präsentiert sein Maskottchen

    Das könnte Sie auch interessieren

    Kommentare

    Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

    Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

    Netiquette
    Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

    Kommentare