Eröffnung am 13./14. April

Solebad präsentiert sein Maskottchen: ein „Solepferdchen“

+
Das Maskottchen des neuen Werner Solebads ist ein „Solepferdchen“. Im Bild: (v.l.) Bad-Chef Jürgen Thöne sowie Carolin Brautlecht, Christoph Schwartländer und Alexandra Auschrat vom Stadtmarketing.

Werne – Das neue Werner Solebad hat bereits vor der Eröffnung am Wochenende 13./14. April ein Maskottchen. Es ist ein noch namenloses „Solepferdchen“.

Die Bad-GmbH als Betreiberin der Schwimmstätte und das Werner Stadtmarketing, das das fabelhafte Wesen erschaffen hat, sind sich sicher: Es passt hervorragend zur Einrichtung, zumal Seepferdchen ja in Salzwasser lebten, wie es hieß. Das „Solepferdchen“ habe man sich als Wort- und Bildmarke schützen lassen.

Lesen Sie auch:  Das müssen Sie zur Eröffnung des Solebades Wernes wissen

Das Maskottchen wird als „niedliche Sensation“ vorgestellt und soll vor allem Kinderherzen höher schlagen lassen. Bad-Chef Jürgen Thöne ist es hochwillkommen. Er denkt mittelfristig über die Gründung eines Kinderclubs im neuen Solebad nach.

Neue Bilder aus dem neuen Solebad 

Bei der Präsentation am Dienstagnachmittag im Solebad spazierte das „Solepferdchen“ leibhaftig herbei: lebensgroß, in hochwertig orangenem Plüsch-Outfit, mit Rückenflosse, Schwänzchen, Paint-Brush-Augen und offenem Mund, durch den kein Wort entrinnt, um die Figur für die Kleinsten nicht zu entzaubern. 

Beim Auto- und Modefrühling präsent

Die Werner lernen das „Solepferdchen“ erstmals beim Auto- und Modefrühling am kommenden Wochenende kennen. Es taucht laut Stadtmarketing-Geschäftsführerin Carolin Brautlecht am Sonntag, 7. April, gegen 15 Uhr auf dem Marktplatz auf.

Einen Namen könnte das „Solepferdchen“ zu einem späteren Zeitpunkt bekommen, hieß es.

Lesen Sie auch: 

Vor der Eröffnung wird das Wasser noch geprüft

„Wir für Werne“ wirbt mit Sole-Taler fürs neue Bad

Eröffnungstermin für das neue Solebad in Werne steht fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare