Schützenverein Stockum stellt „Matthes“ in der örtlichen Sparkassenfiliale aus

+
Sie lockten „Matthes“ in die Stockumer Sparkasse: Oberst a.D. Werner Martern, Filialleiter Jürgen Hackstein, Königin Gisela Brogsitter, 1. Vorsitzender Michael Schulze Kalthoff, Spieß Alexander Benning und Oberst Martin Schlierkamp.

Stockum - Da steht er nun mit ausgebreiteten Flügeln mitten in der Stockumer Filiale der Sparkasse an der Lippe: „Matthes“, der Vogel, der am 24. August von den Stockumer Schützen zerlegt werden soll.

Mit dem Abflug wird sich der Holzvogel wohl schwertun. Aber beeindruckend ist seine Flügel-Spannweite von 1,20 Metern durchaus. Gefertigt wurde das acht Kilogramm schwere Exemplar von Schreinermeister Gotthard Lodensträter. Bis zum Beginn des Schützenfestes kann „Matthes“ in der Sparkassen-Filiale bewundert werden.

Fest vom 24. bis 26. August

Das Fest steigt am Wochenende vom 24. bis zum 26. August. Der Nachfolger oder die Nachfolgerin der amtierenden Schützenkönigin Gisela Brogsitter wird am Freitag, 24. August, ermittelt. Anwärter gibt es bereits. Dass in Stockum auch Frauen schießen und treffen können, hat man vor zwei Jahren erleben dürfen. Das Vogelschießen beginnt um 18.30 Uhr. Gegen 21 Uhr soll die Proklamation des neuen Königs erfolgen. Der Tag klingt mit einer Party im Festzelt aus. 

Am Samstag steht unter anderem ein Marsch zum Krieger-Ehrenmal mit Kranzniederlegung auf dem Programm, außerdem der Festzug durch Stockum und am Abend der Königsball mit der Partyband „Splash“. 

Bevor ihr eigenes Fest steigt, besuchen die Stockumer Schützen am Samstag, 18. August, das Schützenfest im Nierstenholz. Das Shuttle-Taxi fährt wie gewohnt gegen 19.15 Uhr von den bekannten Haltestellen bei Tingelhoff, an der Sparkasse und bei Struwe ab. Ferner gibt es die Möglichkeit, mit der Avantgarde den Hinweg auf dem Planwagen zu bestreiten. Hierzu nimmt Alexander Benning die Anmeldungen entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare