1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Schützenverein Frohsinn 07 Werne trauert um ein „Urgestein“

Erstellt:

Kommentare

Der Schützenverein Frohsinn trauert um Norbert Dreier.
Der Schützenverein Frohsinn trauert um Norbert Dreier. © Lisa Wölle

Die Mitglieder des Schützenvereins Frohsinn 07 betrauern den Tod eines langjährigen Mitgliedes. In einem Nachruf bezeichnet der Verein den Gestorbenen als „Urgestein“.

Werne - Trauer beim Schützenverein Frohsinn 07. Der Verein beklagt den Tod seines langjährigen Mitgliedes Norbert Dreier, der den liebevollen Spitznamen „Tönnchen“ trug. Dreier ist am Dienstag, 13. September 2022, gestorben. Er wurde 85 Jahren alt.

Norbert Dreier war seit 1959 Mitglied beim Schützenverein Frohsinn 07 und dort lange als Major im Offizierskorps aktiv. In einem Nachruf des Vereins heißt es: „Er galt als Urgestein des Vereins und war stets fröhlich und gut gelaunt.“

Beisetzung auf Friedhof am Südring

In ehrendem Gedenken nimmt der Schützenverein an der Beisetzung teil, welche am Montag, 19. September 2022, auf dem Friedhof am Südring stattfindet. Die Mitglieder des Schützenvereines treffen sich an diesem Tag um 10 Uhr an der Trauerhalle in kompletter Uniform und Fahne zum letzten Geleit.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Schützenvereine den Tod von bekannten und langjährigen Mitgliedern zu beklagen. So trauerten die Bürgerschützen Anfang September um Ex-Königin Anni Fleige, nachdem bereits Ende August der Tod von Heinz „Heine“ Patron zu beklagen war.

Anfang August starb Paul Budde

Anfang August starb der bekannte Bürgerschütze Paul Budde, der dem Verein eng verbunden war. Als Juwelier (Bleckmann) kümmerte er sich um die Pflege und Aufbewahrung der Königskette. - Jörg Heckenkamp

Auch interessant

Kommentare