Verlegung am Donnerstag

AFG-Schüler polieren Stolpersteine – Vorbereitung auf weitere Verlegung

+

Werne - In Vorbereitung auf die Verlegung weiterer Stolpersteine am Donnerstag haben Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums etliche der 40 bestehenden Gedenksteine in Werne gesäubert und poliert.

Den Anfang machten sie am Roggenmarkt, dann teilte sich die Gruppe und suchte weitere Stellen auf. Die Jugendlichen, die am Dienstag in Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit aktiv waren, gehören der AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ am AFG an. 

Sie gestalten zusammen mit Lehrer Ulrich Stüeken, der ai-Ortsgruppe und dem Stadtmuseum auch die Verlegung weiterer Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig mit. 

Diese beginnt am 23. Mai um 9 Uhr an der Bonenstraße 25. Einer von sieben weiteren Stolpersteinen wird für Antonius Beckmann verlegt, Anton genannt. Er kam wegen „staatsfeindlicher Äußerungen“ ins Gefängnis und erlitt dort kurz vor Kriegsende den Hungertod. 

Antonius, genannt Anton, und Anna Beckmann.


AFG-Schülerin Anna Beckmann (19) sagt: „Ich finde es wichtig, ein Verantwortungsgefühl für die Vergangenheit zu entwickeln. Die Stolpersteine machen einem bewusst, dass der Nationalsozialismus auch die Heimatstadt betrifft. Man bekommt einen ganz persönlichen Zugang zu den Schicksalen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare