Schaufensterausstellung des Museums wird am Sonntag eröffnet

+
Am Freitag wurde im früheren Schuhhaus Rogge noch am Aufbau gearbeitet: Projektleiterin Dr. Katharina Hülscher und Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer (v.li.) laden am Sonntagmorgen zur Eröffnung der Schaufensterausstellung ein.

Werne - Fünf Schaufenster, ein Thema: Am morgigen Sonntag eröffnet um 11 Uhr im Rahmen des Museumsprojektes „Up´n Patt – Werne unterwegs“ eine Ausstellung, die ihre Betrachter im wahrsten Sinne des Wortes mobil macht.

An fünf Standorten in der Stadt beschäftigt sich diese Ausstellung unter dem Titel „Mit rasender Geschwindigkeit. Wie steuert Werne in die Zukunft?“ auf unterschiedliche Weise mit der Frage, wie Menschen in Werne früher unterwegs waren und wie Mobilität heute und in der Zukunft aussieht. 

Die Ausstellung ist bis zum 20. Mai zu sehen. Zur Eröffnung sind am Sonntag alle Interessierten eingeladen. Sie beginnt um 11 Uhr im Stadtmuseum mit einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Lothar Christ und Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer. Anschließend machen sich die Teilnehmer auf den Weg zu den einzelnen Ladenlokalen in der Innenstadt. Projektleiterin Dr. Katharina Hülscher vom Büro Geschichtsmanufaktur gibt Erläuterungen zu den Exponaten.

Fünf Schaufenster können besichtigt werden

Die Ausstellung findet in den leer stehenden Geschäften Roggenmarkt 5, früheres Sporthaus an der Bonenstraße, ehemaliges Reisebüro Wagner an der Bonenstraße und früheres Schuhhaus Rogge an der Steinstraße sowie in der CDU-Geschäftsstelle am Kirchplatz statt. „Mit einer Schaufensterausstellung erreicht man mehr Menschen als gewöhnlich. Niemand muss erst die Hemmschwelle Museumstür übertreten. Die Betrachter besuchen nicht die Ausstellung, vielmehr bringen wir die Ausstellung zu den Bürgern“, erläutert Projektleiterin Hülscher das Konzept. Sie möchte auch Führungen anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.