Täter gesucht

Nach Festival: Jugendliche verletzen Mann aus Werne schwer

+
Symbolbild 

[Update 16.01 Uhr] Werne - Samstagnacht wurde im Bereich der Saline ein Werner schwer verletzt. Zu der "körperlichen Auseinandersetzung", wie die Polizei berichtet, kam es nach dem Festival "House am Stadtsee".

Demnach kam es gegen 23.30 Uhr Samstagnacht im Bereich der Saline zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 35-jähriger Mann aus Werne wurde hierbei von einer noch unbekannten Gruppe Jugendlicher zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt 

„Als die Kollegen auf den Mann aufmerksam wurden, waren die Täter bereits flüchtig“, sagte Thomas Illmann von der Kreispolizei Unna auf WA-Anfrage. Eine Täterbeschreibung habe der schwerverletzte Werner nicht geben können. 

Er sei über Nacht im Krankenhaus verblieben und habe Anzeige gegen Unbekannt erstattet, so Illmann. Die Polizei sucht nun nach den flüchtigen Jugendlichen. 

Hinweisen zu den Tätern und zum Tathergang nehmen die Beamten unter Telefon 02389/9213420 oder unter Telefon 02389/9210 entgegen.

Zuerst hatte die Polizei irrtümlich gemeldet, der Vorfall habe sich auf dem Salinenfest ereignet. 

Ob es sich bei dem Verletzten um einen Festival-Besucher handelt, ist unklar. Mit einer Neuauflage von „House am Stadtsee“ wollte der Werner Leo Club an die erfolgreiche Premiere des Mini-Festivals im Stadtpark vor zwei Jahren anknüpfen.

Das Organisationsteam teilte mit, dass die Feier friedlich verlaufen sei und es keine Einsätze während des Festivals gegeben habe. Die Feier endete im um 22 Uhr; weiterfeiern konnten die Gäste dann noch im Rathaus.

Lesen Sie auch:

Diebe bestehlen 90-Jährige in Werne

Bergkamener Feuerwehr im Einsatz: Flugzeug in Holzwickede abgestürzt

Briefe mit weißem Pulver: Polizei tappt weiter im Dunkeln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare