Vereinsmeister und erste Geige

Rätsel um das neue Prinzenpaar: Wer verbirgt sich hinter den Beschreibungen?

+
Hin und wieder spielt die neue IWK-Prinzessin die erste Geige. Ob sie das auch als Regentin an der Seite ihres als „Vereinsmeier“ bekannten Prinzen tun wird, wird sich ab Sonntag zeigen. Dann wird das Geheimnis um das neue Werner Stadtprinzenpaar gelüftet.

Werne – „Werne feiert bis der Globus eiert“ – unter diesem Motto startet am Sonntag (also schon einen Tag vor dem „Elften im Elften“) die neue Karnevalssession in der Lippestadt. Dann wird auch das Geheimnis um das neue Stadtprinzenpaar gelüftet. Die Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) heizt die Gerüchteküche traditionell noch einmal an – und gibt folgende Details zum Leben und Wirken der neuen Hoheiten bekannt:

Der Prinz: Der Prinz erblickte an der Ruhr das Licht der Welt, lebt aber seitdem in Werne. Nach dem Besuch von Grund- und Realschule folgte eine Ausbildung, bei der physikalisch-technisches Verständnis, visuelles Denkvermögen und absolute Präzision erforderlich waren. Seit einigen Jahren arbeitet der Prinz in einer Nachbarstadt. Schon in jungen Jahren trat er in einen Sportverein ein und schoss dort als Stürmer die Tore. 

Im Verlauf des Erwachsenwerdens schloss er sich weiteren Vereinen an – er gilt daher als „Vereinsmeier“. Seit vielen Jahren ist für ihn die Teilnahme am Rosenmontagsumzug aus seinem umfangreichen Terminkalender nicht wegzudenken. 

Seine Prinzessin lernte er schon früh in seinem Freundeskreis kennen. Die Beiden teilen viele gemeinsame Hobbys. 

Die Prinzessin: Die Prinzessin erblickte das Licht der Welt in Werne und lebt seitdem als „echtes Werne Kind“ in der Lippestadt. Nach Grundschule und Gymnasium absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung. Heute arbeitet sie – genau wie ihr Prinz – in einer Nachbarstadt. 

Die Prinzessin war bereits in ihrer Jugend sportlich unterwegs, als Volleyballerin trug sie das Vereinstrikot, dies jedoch – ebenfalls wie der Prinz – für verschiedene Vereine. Hier und da spielt sie die erste Geige. Mit dem Karnevalsvirus wurde sie durch die Teilnahme an Partys während der närrischen Jahreszeit infiziert. 

„Beide freuen sich auf eine unvergessliche, gemeinsame Zeit und eine Super-Session“, heißt es in einer Mitteilung der IWK. 

Der Auftakt am Sonntag

Die Nachfolger der bis dahin noch amtierenden Regenten Rainer I. und Renate I. (Schmeltzer) werden am Sonntag bei der Auftaktveranstaltung der Werner Narren ab 11.11 Uhr im Kolpingsaal ebenso proklamiert wie das neue Kinderprinzenpaar Luke I. Krüger und Marie II. Schweizer.

Einlass in den Kolpingsaal ist ab 10 Uhr, der Eintritt ist frei. IWK-Präsident Michael Holtmann wird durch die Veranstaltung führen, als Co-Moderator steht ihm Robin Nolting zur Seite. Auf dem Programm stehen nicht nur die Proklamationen. 

Die Juniorengarde und das Solomariechen der IWK werden ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Sängerin Sarah Jane Jücker, Comedian Amjad und die aus Werne stammende Gruppe „Lulu und Friends“. Vorgestellt wird auch der Elferrat vom Schützenverein Baaken: Die Schützen müssen dabei ihr Können in den Disziplinen Schunkeln, Gesang und Polonaise unter Beweis stellen. Gut vier Stunden soll das Programm insgesamt dauern, das Veranstaltungsende ist für 15.30 Uhr vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare