Psychologe sagt in Mordprozess aus

+
Auf diesem Bauernhof in Horst lebte Elsbeth B. (65).

WERNE ▪ Ein Psychologe hat vor dem Dortmunder Schwurgericht als Sachverständiger zu möglichem aggressiven Verhalten der mutmaßlichen Mörderin von Elsbeth B. (65) ausgesagt.

Der Gutachter erklärte nach der Auswertung umfangreicher Tests, dass im Verhalten der 27-Jährigen durchaus „plötzliche aggressive Ausbrüche“ möglich seien. Überwiegend sei ihr Verhalten eher passiv und abwartend.

Der Psychologe hatte die Tatverdächtige im April in der Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen testpsychologisch untersucht. Hier ist die Wernerin seit Oktober 2010 inhaftiert. Sie soll die 65-jährige Elsbeth B. auf dem Hof in Horst aus Habgier ermordet haben, um in den Besitz ihres Hofes und der Tiere zu gelangen.

Der Abschluss der mehrmonatigen Beweisaufnahme wird sich bis in das nächste Jahr hineinziehen. ▪ mw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare