Schon mehrere Fälle im Kreis Unna

Polizei warnt Senioren vor Trickbetrügern am Telefon

Kreis Unna - Mit getricksten Anrufen versuchen Betrüger, Senioren um Geld zu erleichtern. Die Kreispolizei Unna mahnt zur Vorsicht.

In einem Fall hat sich ein Gauner bei einem Ehepaar in Unna als deren Sohn ausgegeben und vorgegaukelt, er sei in finanzieller Not und benötige dringend Bargeld. Dazu würde sich eine Bankmitarbeiterin mit den Eltern treffen und das Geld in Empfang nehmen. 

Das Paar übergab die Summe, bekam dann aber Zweifel und musste bei der Nachfrage beim Sohn feststellen, dass sie hereingelegt worden waren.

In einem weiteren Fall gaben sich die Betrüger als Polizisten aus und logen vor, dass eine Einbrecherbande geschnappt wurde. Dabei sei ohne Liste potenzieller Opfer gefunden worden, auf der die Angerufenen verzeichnet seien. So sollte sie über Bargeld und Wertgegenstände im Haus ausgehorcht werden.

Eine andere Masche ködert mit einem angeblichen hohen Bargeldgewinn. Um den zu bekommen, sollen die Angerufenen einem Boten zuerst eine Summe geben.

Es sind mehr als 20 Fälle dokumentiert, in denen die Gauner keinen Erfolg hatten. Die Polizei mahnt: Geben Sie Unbekannten keine Auskunft über ihre Vermögensverhältnisse, händigen Sie Fremden kein Geld aus. Verständigen Sie Angehörige oder Freunde und melden Sie den Vorfall der Polizei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare