Volle Sitzreihen an der Freilichtbühne

Open-Air-Kino bei bestem Wetter: Ein Familienfilm unter freiem Himmel

+
Bereits zum vierten Mal besucht diese Freundesgruppe das Open-Air-Kino.

Werne – Ein Filmabend mit der Familie: Statt vom Sofa im Wohnzimmer genießen rund 700 Personen einen Film von den Sitzreihen an der Freilichtbühne aus. Zum 13. Mal veranstaltet die Sparkasse mit der Unterstützung des Fördervereins der Freilichtbühne ein Open-Air-Kino für Bürger aus Werne und Umgebung.

Der Film „Plötzlich Familie“ wird auf die große Leinwand gebracht, die vor den Theaterkulissen der Bühne aufgebaut ist. Dieser hatte mit 30 Prozent der Stimmen das Publikum am meisten überzeugt. Schon vor Einlass um 19 Uhr reicht die Schlange vor dem Eingang bis zur Straße am Südring. 

Mit Kühltaschen, Sitzkissen und Snacks ausgestattet treffen sich Freundesgruppen, Paare und Familien für den gemeinsamen Film. Mit dabei auch Besucherin Siggi Kampert mit ihrer Freundesclique. „Heute ist alles perfekt, das letzte Mal saßen wir hier mit Regenjacken“, erinnert sich Kampert. 

Open-Air-Kino auf der Freilichtbühne Werne

Zum vierten Mal besucht sie mit ihren Freunden das Open-Air-Kino. Es sei wie ein gemütliches Picknick im Freien. „Die Atmosphäre stimmt einfach“, ist sich Kampert sicher. Wer keine eigenen Snacks mitgebracht hat kann sich an den Bars und Imbissständen der Freilichtbühne bedienen. Bier und Cocktails, warme Gerichte und das traditionelle Popcorn stehen den Besuchern zur Verfügung.

Alle Sitzreihen gefüllt

 Die Erlöse fließen in Projekte der Freilichtbühne. „Die Veranstaltung ist ein Selbstläufer, es gibt eine tolle Zusammenarbeit mit der Sparkasse“, findet Vorsitzender der Freilichtbühne Christoph Bergmann, „Und es gibt natürlich auch Synergieeffekte, die Besucher werden auf die Theaterstücke aufmerksam“. Kurz vor Anbruch des Films sind alle Sitzreihen gefüllt. 

Dabei war das Open Air Kino ursprünglich als einmalige Sache geplant gewesen. „Aber es lief so gut, dass wir es immer wieder gemacht haben“, sagt Martin Abdinghoff vom Vorstand der Sparkasse. Heute sie das Kino unter Bäumen ein „fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders“. Viele der Besucher seien „Wiederholungstäter“ und sehen die Veranstaltung als Tradition in Werne. 

Hanna (7) und Emil (7) aber sind zum ersten Mal dabei. Mit Kicklichtern ausgestattet warten sie mit ihren Müttern und Tanten gespannt auf den Film. „Ich kann länger auf bleiben und den Film im Dunkeln gucken“, sagt Emil. Auch laut Hanna sei es eben „Anders als zuhause“. Langsam wurde es dunkel die Besucher machen es sich mit mitgebrachten Decken und Kissen gemütlich. Nach einer kurzen Ansprache von Abdinghoff startete gegen 21 Uhr der langersehnte Film. 

„Was kann es Besseres geben, an einem lauen Sommerabend?“, fragte Abdinghoff.

VON ALEXANDRA PROKOFEV

Lesen Sie auch:

Hollywood auf dem Acker: Trecker-Kino in Stockum lockt viele Gäste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare