Todesursache geklärt: Patient im Krankenhaussee ertrunken

+
Im See am St. Christophorus-Krankenhaus ist ein Patient (84) ertrunken, nachdem er nachts das Haus verlassen hatte.

Werne - Der tot im Krankenhaussee aufgefundene Patient ist darin ertrunken, Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht

Das hat die Untersuchung des Leichnams ergeben. Nun muss nach Auskunft der Pressestelle der Polizei die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob der Fall damit juristisch abgeschlossen ist oder sich Fragen zu den Umständen anschließen, unter denen der 84-Jährige zunächst unbemerkt vergangene Samstagnacht das Krankenhaus verlassen hat.

Polizeibeamte hatten den Mann nach erfolgloser Suche durch das Personal im Haus leblos in dem See am Krankenhaus gefunden. Die Obduktion ergab, dass Ertrinken die Todesursache war. Hinweise auf die Einwirkung Dritter oder medizinische Faktoren gibt es nach Auskunft der Polizei nicht.

Das St. Christophorus-Krankenhaus hatte mit Betroffenheit auf den Vorfall reagiert, zugleich aber betont, dass es Recht der Patienten sei, sich frei zu bewegen und hier keine Umstände herrschten, unter denen dies eingeschränkt werden darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare