Werne: 15 Patienten isoliert

Norovirus-Infektion im Christophorus-Krankenhaus ausgebrochen

+
Im St. Christophorus-Krankenhaus ist eine Norovirus-Infektion ausgebrochen.

Werne - Im Krankenhaus St. Christophorus ist eine Norovirus-Infektion ausgebrochen. Von der akuten Magen-Darm-Erkrankung mit Erbrechen und Durchfall sind laut Pflegedirektor Ludger Risse vier Patienten betroffen, drei zeigten leichtere Symptome.

Die Pneumologische Station mit insgesamt 15 Patienten sei isoliert und bis auf Weiteres für den normalen Klinikbetrieb geschlossen worden, sagte Risse. 

Zwar könnten die Betroffenen noch Besuch etwa von Familienangehörigen empfangen, allerdings müssten diese besondere Schutzkleidung tragen. 

Verstärkte Hygienemaßnahmen

Der Ausbruch der Infektion war laut Risse am Donnerstag festgestellt worden; er ebbe bereits wieder ab. Die Hygienemaßnahmen seien verstärkt worden, Handläufe etwa würden in deutlich kürzeren Intervallen gereinigt und desinfiziert. 

Zu einer Infektion einzelner oder auch mehrerer Patienten kommt es laut Risse immer wieder mal. Das Virus könne etwa von Besuchern übertragen werden, ohne dass die Betroffenen schon Symptome spürten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare