KC Food gegründet

Klimecki-Suppe aus der Dose: Zwei Freunde gründen Start-up in Werne

+
Die beliebte Gulaschsuppe von Klimecki gibt es jetzt auch im Einzelhandel zu kaufen.

Werne - Regionale Produkte liegen im Trend. Zwei Freunde aus Werne gehen mit diesem Trend mit und bringen ein solches Produkt jetzt in die Supermärkte. Und das dürfte in Werne schon vielen bekannt sein: die ungarische Gulaschsuppe vom Partyservice Klimecki.

Von Kindesbeinen an sind Nils Klimecki und Leonard Dürr bei dem Partyservice am Roggenmarkt ein und aus gegangen. Im vergangenen Jahr hatten die beiden 26-Jährigen dann eine Idee: Die beliebten Suppen von Klimecki in den Einzelhandel bringen. Gesagt, getan. 

„Menschen geben mehr Geld aus, wenn sie wissen, wo das Produkt herkommt“, hat Dürr bei einem Vortrag gehört. Das gab dem gelernten Industriekaufmann den Anstoß, mit einem eigenen Unternehmen den Trend von regionalen Produkten zu verfolgen. Und wer würde sich dabei besser als Geschäftspartner eignen, als der beste Freund, der zugleich Koch und Mitgeschäftsführer bei einem bekannten Partyservice in Werne ist? 

Aus Freunden werden Geschäftspartner

Und so wurde aus Freunden innerhalb kurzer Zeit Geschäftspartner. „Wir haben das Unternehmen im Januar gegründet und jetzt gehen die Produkte in den Verkauf“, sagt Dürr mit Blick auf den Markteintritt am Samstag in Bergkamen und am Montag in Werne. 

Innerhalb eines halben Jahres haben Dürr und Klimecki ihr Unternehmen „KC Food“ (Klimecki Convenience Food) auf die Beine gestellt. Ihr Vorteil: Sie können die bestehende Infrastruktur beim Partyservice nutzen. Nils Klimecki übernimmt das Kochen und Abfüllen der Suppe und Dürr die administrativen Aufgaben. 

Beim Aufbau ihres Unternehmens bekamen die beiden 26-Jährigen tatkräftige Unterstützung von allen Seiten. Von größeren Auflagen wie der Lebensmittelunbedenklichkeitserklärung bis hin zu Kleinigkeiten wie der richtigen Schriftgröße der Füllmengen-Angabe auf der Dose – Klimecki und Dürr wurden vor so manche Herausforderung gestellt. 

Weitere Suppen geplant

„Das war komplettes Neuland für uns“, so Klimecki. Doch nun können sie die Dosen endlich in der Hand halten. „Die erste Resonanz war sehr gut“, freut sich Dürr. Neben Familie und Freunden hätten auch viele Werner Bürger die beiden beglückwünscht. „Die Gulaschsuppe ist bei uns im Betrieb einfach die Nummer eins“, weiß Klimecki. 

Aber bei dieser einen Suppe soll es nicht bleiben – und auch nicht bei lediglich drei Supermärkten. „Mein Ziel ist es, im Umkreis von circa 35 Kilometern in knapp 50 Prozent der Supermärkte reinzukommen“, sagt Dürr. In naher Zukunft sollen dann auch weitere Suppen aus dem Klimecki-Angebot hinzukommen. 

„Ich denke an die Gyrossuppe, Chili con Carne oder die Käsesuppe“, so Dürr. „Und etwas Vegetarisches wie die italienische Minestrone-Suppe“, ergänzt Klimecki. Die Gulaschsuppe soll erst der Anfang sein.

Markteintritt in Bergkamen und Werne

Die Gulaschsuppe von KC Food stehen

ab Samstag im Rewe Nordberg in Bergkamen

in den Regalen.

Am Montag, 27. Mai,

wird die Suppe dann auch

im Rewe Symalla in Werne

zu kaufen sein. 

Zusätzlich geht sie am Montag auch bei Rewe Fruchtbörse in Bergkamen in den Verkauf. Die Gulaschsuppe gibt es in zwei Größen zu kaufen: 350 und 700 Milliliter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare