Neue Musikklasse ab Sommer an der Marga-Spiegel-Schule

+
An der Spiegel-Schule soll eine Instrumentalklasse eingerichtet werden.

Werne - An der Marga-Spiegel-Schule liegt Musik in der Luft: Mit Beginn des neuen Schuljahres soll eine Musikklasse eingerichtet werden. Die Fünftklässler lernen dann neben den klassischen Unterrichtsfächern zusätzlich ein Blasinstrument und spielen im Orchester mit. Eltern können ihre Kinder im Februar für diese Klasse anmelden.

Schulleiter Hubertus Steiner hofft, dass das neue Angebot von den Eltern angenommen wird und dass die musikalische Klasse zustande kommt. An den Kosten könne es jedenfalls nicht scheitern, versichert der Rektor. Die Instrumente seien bereits vorhanden; sie würden gegen eine sehr kleine Gebühr ausgeliehen. Und den Unterricht übernähmen Lehrer der Fachschaft Musik, die eine instrumentalpädagogische Ausbildung haben und selbst Instrumente spielen. „Wir sind ein sehr musikalisches Kollegium“, sagte Steiner. Zusätzlich sollen externe Instrumentalpädagogen das Team unterstützen.

 Die Blasinstrumente Trompete, Posaune, Saxophon, Klarinette, Querflöte und möglicherweise auch Horn stehen demnächst auf dem Stundenplan. Die Kinder haben neben der regulären Musikstunde pro Woche zusätzlich eine Stunde Instrumentalunterricht und eine Stunde Orchesterprobe. „Das erfordert schon Disziplin“, weiß der Schulleiter, der selbst Musiker ist, aus Erfahrung. 

Andererseits legt er den Eltern die pädagogischen Vorteile ans Herz: „Musik verbindet wie kaum eine andere schulische Disziplin soziale, handwerkliche und kognitive Fähigkeiten. Hier lernt man, aufeinander zu hören, als Einheit zu funktionieren, aber auch, Verantwortung zu übernehmen“. Durch das gemeinsame Musizieren entstehe in der Klasse eine viel intensivere Gemeinschaft, und das Ganze mache auch noch großen Spaß. 

Auch öffentliche Auftritte geplant

Selbstverständlich sollen die Schüler des Klassen-Orchesters auch die Gelegenheit haben, öffentlich aufzutreten. Hubertus Steiner hofft darauf, das Projekt in den kommenden Jahren so weit zu entwickeln, dass in nachfolgenden Klassen weitere Instrumente hinzukommen und daraus ein Schulorchester entsteht. Bereits jetzt mache die Schulband auf sich aufmerksam, betont der Schulleiter.

Infoabend für die Eltern

 Um das Interesse der Eltern an einem solchen Angebot zu erfahren, wird es während der Anmeldewoche vom 4. bis 10. Februar eine Abfrage unter den Eltern geben. Darüber hinaus ist im Februar ein Informationsabend geplant, an dem Schulleiter Hubertus Steiner und die Musiklehrer Christina Jacob, David Stenkamp, Gila Kaiser und Bettina Kaiser das Projekt vorstellen möchten. Freuen würde sich Steiner übrigens auch über interessierte Paten, die die Musikklasse unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare