Neue Gas-Pipeline zur Verdichterstation in Werne

+
Die OGE-Station in Werne ist ein wichtiger Knotenpunkt im deutschen Gasfernleitungsnetz.

WERNE - Open Grid Europe will seine Werner Gasverdichterstation weiter als Knotenpunkt im deutschen Pipelinenetz ausbauen. Parallel zu der beantragten Erweiterung der Anlage in Ehringhausen um 13 Hektar ist das Verfahren für eine neue Pipeline von Gronau-Epe nach Werne angelaufen.

Die Bezirksregierung Münster hat das Raumordnungsverfahren dafür eingeleitet. Diese 70 Kilometer lange so genannte Loop-Leitung berührt nur auf dem letzten Abschnitt zwischen Südkirchen und der gut zwei Kilometer vor der Orts- und Kreisgrenze gelegenen Station das Gebiet der Stadt Werne beziehungsweise des Kreises Unna. Wesentlich betroffen sind die Anrainer in der Kreisen Coesfeld und Borken, daher liegt die Federführung bei der Bezirksregierung Münster.

Für Betroffene Werne bedeutet dies, dass sie sich zur Einsicht der am Montag ausgelegten Pläne zum Kreishaus in Unna fahren müssen. Das ist die nächstgelegene Möglichkeit, die noch bis 8. Oktober ausliegenden Unterlagen einsehen zu können.

Stellungnahmen können innerhalb der Auslegungsfrist beim Kreis geltend gemacht oder schriftlich eingebracht werden; per E-Mail ist eine Eingabe bei der Bezirksregierung möglich: michael.leissing@brms.nrw.de.

Während im gesamten Trassenverlauf elf Varianten für den verträglichsten Verlauf untersucht werden, wirft die Führung in Werne derlei Fragen nicht auf. Die neue Pipeline soll parallel zu bereits vorhandenen Leitungen geradewegs von Westen in die Station geführt werden.

Der Bedarf sei laut Netzentwicklungsplan festgestellt, so die Bezirksregierung. Das Vorhaben sei entscheidend für die Versorgungssicherheit und Leistungsfähigkeit im bundesweiten Nord-Süd-Transport von Erdgas. Es sollen Stahlrohre mit 1,20 Meter Durchmesser mit mindestens einem Meter Erdüberdeckung verlegt werden. Der Arbeitsbereich an der Trasse ist 38 Meter breit, an sensiblen Stellen wie Waldstücken 28 Meter. Open Grid will 2016 in die Planfeststellung gehen und im Frühjahr 2018 mit den Arbeiten beginnen. - bkr

Auslage im Kreishaus Unna, Friedrich-Ebert-Straße 17, Stabsstelle Planung, Montag bis Donnerstag 8 bis 16.30 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare