39 Stände am Samstag auf dem Marktplatz

Neue Angebote auf dem Blumen- und Spargelmarkt in Werne

+

Werne – Am Samstag, 18. Mai, blühen der Markt- und Kirchplatz wieder auf. In der Zeit von 9 bis 16 Uhr findet der traditionelle Blumen- und Spargelmarkt statt. Vor der besonderen Kulisse des Historischen Rathauses und der benachbarten Kirche werden vier neue Marktbeschicker das Angebot bereichern.

Insgesamt 39 Stände – und damit so viele wie im Vorjahr – mit Beet- und Gemüsepflanzen, frischen Kräutern und Blumensträußen sorgen, bei hoffentlich gutem Wetter, für einen bunten Start in die Saison. Neu im Angebot sind Gartendekorationen, Handwerksarbeiten, Schmuck und Naturpflegeprodukte. 

Im vergangenen Jahr lockte die Veranstaltung rund 2000 Besucher, schätzt Organisator David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH. „Der Blumenund Spargelmarkt lebt nicht nur vom vielseitigen Angebot, sondern auch von der besonderen Atmosphäre vor Ort.“ 

Blumen- und Spargelmarkt in Werne

Bei dem Markt geht es aber nicht nur um das Verkaufen. „Dazu gehören natürlich auch die einen oder anderen Tipps und Anregungen rund um Gartengestaltung, Dekorationen und Handwerksarbeiten“, blickt Ruschenbaum auf das bevorstehende Event. 

Auf dem Kirchplatz können sich kleine Besucher schminken lassen und eine Hüpfburg erobern. Ein Angebot für den Nachwuchs, das es in den vergangenen Jahren in dieser Größenordnung nicht gab. „Es kommen viele Familien, da möchten wir für die kleinen Besucher natürlich auch etwas bieten“, so Ruschenbaum. 

Frisch zubereiteter Spargel 

Kulinarische Aspekte fehlen ebenfalls nicht. Direkt vor Ort bereitet der Werner Köcheclub Spargel in leckeren Variationen frisch zu. Wer auf den Genuss gekommen ist, kann den Spargel direkt von den örtlichen Spargelbauern kaufen. Für eine Nachspeise sorgen die Kinder der Kita Lütkeheide mit Waffeln und Kaffee an ihrem Pavillon auf dem Kirchplatz. 

Wer gut vorbereitet in die Fahrradsaison starten möchte, ist beim Blumenund Spargelmarkt richtig. Der ADFC bietet an seinem Informationsstand unter anderem die Codierung von Fahrrädern an. Über das Thema „Abfall und Kompostierung“ informiert die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) und bietet Serviceartikel. chv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare