Straßen-Planung

Münsterstraße: Kunstwerk soll neuen Kreisverkehr in Werne aufwerten

Die triste Rasenfläche des Kreisverkehrs Burgstraße/Münsterstraße soll eine Aufwertung erfahren.
+
Die triste Rasenfläche des Kreisverkehrs Burgstraße/Münsterstraße soll eine Aufwertung erfahren.

Der neue Kreisverkehr im Bereich Burg- und Münsterstraße ist im Moment eine einfache Rasenfläche. Das soll sich demnächst ändern. Wie der Kreisverkehr gestaltet werden könnte, ist Anfang Mai zu erfahren.

Der Mittelpunkt des Kreisverkehres im Bereich Münsterstraße/Burgstraße zeigt sich momentan als gewöhnliche Rasenfläche. Da dieser Bereich aber von vielen Verkehrs-Teilnehmern genutzt wird - Autofahrer, Fahrradfahrer, Fußgänger - bietet es sich an, das Rondell optisch ansprechend zu gestalten.

Genau das hat die Stadt nun vor. Sie plant, dort eine Skulptur aufzustellen. Wie sie genau aussehen könnte, ist Anfang Mai zu erfahren, in der Sitzung des Kultur-Ausschusses am Donnerstag, 6. Mai 2021. Einziger Tagesordnungspunkt des Ausschusses, der um 17.30 Uhr im Kolpingsaal an der Alten Münsterstraße öffentlich tagt: „Errichtung einer Skulptur auf dem Kreisverkehr“.

In dieser Sitzung sollen ein entsprechender Entwurf für die Skulptur sowie die Gesamt-Gestaltung des Mittel-Rondells vorgestellt werden. Zur Finanzierung heißt es in der Verwaltungsvorlage, dass „eine Finanzierung der Maßnahme mit Fördermitteln des Verfügungsfonds sowie Drittmitteln angestrebt“ wird. Auf die Stadt kämen Kosten von rund 25.000 Euro zu.

Die geplante Skulptur könnte übrigens beweglich sein, eine Internetverbindung bekommen oder abends in Licht getaucht sein. Denn bei der Neugestaltung des Kreisverkehres wurde ein Leerrohr vom Rand in die Mitte gelegt, um genau für solche Fälle Strom- oder Datenleitungen ohne großen Aufwand verlegen zu können. - Jörg Heckenkamp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare