An die Müllzangen: Werne putzt sich raus

+
An die Besen und Schaufeln: Bei der Aktion „Werne putzt sich raus“ reinigen Bürger die Innenstadt.

Werne – Müllzangen, blaue Säcke, Eimer, Container und Schaufeln stehen schon bereit: Am Samstag, 23. März, findet wieder die Aufräumaktion „Werne putzt sich raus“ statt, bei der Werner Bürger ihre Heimatstadt vom Müll befreien.

Bereits 450 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet, berichtet Bürgermeister Lothar Christ. Viele dieser Anmeldungen stammen von Vereinen, Schulen und Institutionen. „Aber relativ wenige Einzelbürger“, sagt der Bürgermeister. 

Mit dabei ist etwa die Rohstoffverwertungs- und Containerservice-Firma RCS: „Unsere Auszubildenden nehmen freiwillig teil“, erzählt Jessica Böckmann von RCS. 15 Azubis haben sich gemeldet und werden die Gegend rund um den Betrieb reinigen. „Als Belohnung gibt es Pizza“, verrät Böckmann. Auch Theresa Schreiber und Matthias Bertram, Lehrer der Marga-Spiegel-Sekundarschule sind mit ihren 6. Klassen dabei. „Wir nehmen das Thema auch im Fach Gesellschaftslehre durch“, sagt Schreiber. Die Lehrkräfte der Werner Schulen erhoffen sich von der Teilnahme eine höhere Sensibilität ihrer Schüler für die Umwelt.

Informationen 

Die Aktion findet am 23. März von 9 bis 14 Uhr statt. Jeder kann mitmachen, die Anmeldung ist möglich per Mail an marketing@werne.de oder Telefon 71 20 0. Spontan zu kommen, ist jedoch auch erwünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare