Straße soll Montag freigegeben werden

Loch am Friedstein: Ursache steht jetzt fest, Arbeiten laufen

+
Ein kaputtes Kanalrohr sorgte für ein Loch in der Straße „Am Friedstein“, das aktuell verfüllt wird.

Werne - Zu dem Loch in der Fahrbahndecke "Am Friedstein" gibt es Neuigkeiten. Voraussichtlich im Laufe des kommenden Montags soll die Straße „Am Friedstein“ wieder freigegeben werden. Die Ursache für das Loch erläuterte Theodor Reher von der Stadtverwaltung im Gespräch mit dem WA.

Zur Erinnerung: Unter der Last eines Müllfahrzeugs war Anfang November die Fahrbahndecke der Sackgasse „Am Friedstein“ eingebrochen. Grund dafür war ein Kanalbruch. Was diesen auslöste? „Der Kanal ist von 1921“, sagte Reher angesichts des fast 100 Jahre alten Rohrs. 

Nicht richtig sei dagegen, dass Ratten für den Kanalbruch verantwortlich waren. Zwar waren die Nager dort anzutreffen – wie in anderen Kanälen in Werne auch –, sie seien aber nicht ursächlich. Bekämpft wurden sie an der Stelle dann aber auch gleich. 

Das regnerische Wetter der vergangenen Tage machte die Arbeiten am Loch nicht einfacher. Bis spätestens Montagabend sei aber alles fertig und damit auch die Straße wieder freigegeben, betonte der städtische Mitarbeiter der Stadtentwässerung. 

Übrigens: Aufgrund des Alters des Kanals „Am Friedstein“ soll dieser irgendwann ganz erneuert werden. Wann sei aber unklar, so Reher. Auf die Anlieger kämen keine Kosten zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare