Einstimmung aufs Fest mit Valeria Frattini

+
Der Lions-Fördervereinsvorsitzende Michael Zurhorst und Dr. Hans Piepenbrock, Vater der Künstlerin und Vorsitzender der Werner Hospizgruppe, laden alle Interessierten zum Benefizkonzert in die St. Christophorus-Kirche ein.

WERNE -  Zwei Tage vor Heiligabend bietet der Lions Förderverein Werne in Westfalen mit einem Konzert von Valeria Frattini und ihrer Band in der Christophoruskirche eine gute Gelegenheit, sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. In der Songfolge stehen unter anderen „Over the Rainbow“, „Winterwonderland“ oder Bonhoeffers „Von guten Mächten wunderbar geboren“.

Nach dem großartigen Auftritt im vergangenen Jahr in der Klosterkirche mit rund 300 Zuhörern kommt Valeria Frattini in diesem Jahr mit ihrer Band, um mit stimmungsvollen eigenen Kompositionen und Interpretationen bekannter Lieder in der schon weihnachtlich geschmückten Christophoruskirche die Zuhörer in den Bann zu ziehen. Das Konzert beginnt am Sonntag, 22. Dezember, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Valeria Frattini ist inzwischen auch auf größerem Parkett bekannt und freut sich, in ihrer Heimatstadt so kurz vor dem Weihnachtsfest auftreten zu können. Valeria ist Tochter des Werner Arztes Dr. Hans Piepenbrock, der gleichzeitig auch Vorsitzender der Werner Hospizgruppe ist. Dieser glückliche Umstand hat den Lions-Förderverein Werne in Westfalen dazu animiert, dieses Konzert als Benefizkonzert für die Hospizgruppe Werne zu organisieren.

Michael Zurhorst als Vorsitzender des Fördervereins erklärt dazu: „Durch Sponsoren aus Werne konnten die unvermeidbaren Kosten einer solchen Veranstaltung schon sicher finanziert werden. So ist der Eintritt frei und die Zuhörer können dann nach eigenem Ermessen nach der Veranstaltung mit einer Spende ohne Abzug direkt den Hospizverein unterstützen.“

Der Hospizverein Werne will Sterbenden ein würdevolles Lebensende an einem selbstbestimmten Ort und in einer Atmosphäre der persönlichen Achtung und Akzeptanz ermöglichen. Die Angehörigen und nahestehende Pflegepersonen sollen in dieser Zeit des Abschieds entlastet werden. Dazu bildet der Hospizverein ehrenamtliche Helfer aus.

„Die Palliativmedizin – übersetzt ummantelnd – ist mit ihrem ganzheitlichen Ansatz in unserer Gesellschaft ein zunehmend wichtiger Faktor“, erklärt Dr. Hans Piepenbrock

Doch der eigentliche Zweck des Konzertes ist es, den Zuhörern am letzten Adventssonntag vor dem Fest ein wenig Einstimmung auf Weihnachten zu ermöglichen. Lions-Vorsitzender Michael Zurhorst appelliert daher: „Kommen Sie und lassen Sie sich eine Weile von dieser Musik verführen.“ Nach dem Konzert sind alle Besucher eingeladen, vor der Kirche einen Glühwein zu trinken, um das Konzert nachklingen zu lassen.

Sonntag 22. Dezember, 17 Uhr, Christophorus-Kirche, Werne. Eintritt frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare