Laubbläser im Dauereinsatz: Bühne vom Laub befreit

+
Für den Adventsmarkt wurde die Freilichtbühne vom Laub befreit. ▪

WERNE ▪ Berge von Laub wirbelten Mitglieder der Freilichtbühne und einige Schützenbrüder der Kompanie Unterland am Wochenende mit Laubbläsern vor sich her.

Etwa 30 Leute befreiten das Bühnengelände von den Blättern der umstehenden Bäume. Ein Laubwagen saugte die Blätter pausenlos ein, wie ein gefräßiges Rüsseltier. „Den Laubwagen hat uns die Stadtverwaltung geliehen“, sagte Friedhelm Gräve. Der Geschäftsführer der Bühne freute sich, dass auch in diesem Jahr die Tradition fortgesetzt wurde, nach der die Kompanie Unterland bei den Vorbereitungen für den Adventsmarkt in der Bühne hilft. Die Hütten und Unterstände haben die Mitglieder der Bühne bereits aufgestellt. Ab Donnerstag können die Händler dann ihre Sachen einräumen. Der Adventsmarkt wird am kommenden Wochenende, 27. und 28. November, geöffnet. 44 Stände und Programmpunkte konnte der Bühnen-Vorstand dieses Mal organisieren, darunter wieder Glasbläser, Muldenbauer, Goldschmied und Seiler. Ganz neu ist ein Stand mit gerösteten Maronen. Dort wird auch ein Rentiersüppchen verkauft, verfeinert mit Maronen und Sahne. „Schmeckt fantastisch“, verspricht Gräve. Stimmungsvoller Lichterglanz war immer eine Attraktion des Adventsmarkts. Dieses Jahr wird es noch ein I-Tüpfelchen geben: Mitarbeiter der Firma Satis&Fy beleuchten die Baumkronen. ▪ asz

Der Adventsmarkt in der Bühne ist Samstag von 13 bis 21 Uhr und Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.