Großes Andrang beim Kürbisfest auf dem Hof Hülsmann

Beim Bemalen der Kürbisse waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und das machte Jung und Alt gemeinsam Spaß.

WERNE - Im Herbst gehört es für Sonntagsausflügler in Werne und Umgebung dazu: Auch das diesjährige neunte Kürbisfest auf dem Hof Hülsmann zog wieder tausende Besucher an den Werenboldweg. Wie gewohnt gab es vielfältige Stände und Angebote, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Im Mittelpunkt: Kürbisse in allen denkbaren Größen.

Familie Hülsmann verkauft die Kürbisgewächse bis in den November hinein, so sehr begehrt waren sie aber wohl nur an diesem Sonntag. Aus riesigen Körben konnten die Besucher auswählen, Kinder hatten die Qual der Wahl bei bereits gestalteten Exemplaren oder legten gleich selbst Hand an.

Wie Justin Heise (9), der seinem Kürbis zackige Augen und Zähne gab. Benedikt Hülsmann vermutete, in all den Jahren hätten sie selbst sicher zehntausende dieser unterschiedlichen Gesichter auf Kürbisse gemalt – „die kommen bei den Kindern gut an“, sagte er.

Eng wurde es zeitweilig ebenso im Streichelzoo. Die hauseigenen Kaninchen kamen in den Genuss unzähliger Streicheleinheiten, wurden gekrault, porträtiert und bewundert. Der zehnjährige Dominik Schulz teilt diese Faszination für die Tiere, hat selbst Kaninchen zu Hause. Andere Kinder verließen die Vierbeiner auf dem Hof vermutlich mit einem eindeutigen Wunsch an ihre Eltern.

Mehr Bilder vom Kürbisfest

Kürbisfest Hof Hülsmann

Das Team der Gaststätte Simonsmeier servierte Kürbissuppe, an anderer Stelle gab es zum Beispiel Würstchen, Kaffee und Kuchen und Bauernhof-Eis. Infostände rund ums Haus, etwa zu den Themen Heizung und Fenster, wechselten sich mit kulinarischen Spezialitäten, Dekorationen, Spielzeug und Blumen ab. Hildegard Hülsmann verkaufte selbstgemachte Kürbismarmelade und immer wieder kleine oder große Kürbisse. Hier gab es freie Auswahl.

Ins Bild gehörten zudem Hüpfburg und Karussell. Spannend wurde es bei der Beobachtung von Kürbissen am Kran, die punktgenau platziert werden sollten. Und bei einigen der vielen Gäste klingelt in den nächsten Tagen das Telefon. Einen großen Kürbis hatten Hülsmanns nämlich mit der Frage nach seinem Gewicht verbunden – laufend steckten die Menschen ihre Tippabgabe in die Box; in der Hoffnung, einen der Geldpreise zu gewinnen. Wer zu den sonnigen Stunden im Nachhinein eine Freude erhält, entscheidet sich erst später.

Veranstalter Benedikt Hülsmann sah schon mittags den sich wieder einmal bestätigten großen Erfolg des Festes, vor allem wegen des Wetters. „Wenn es regnet, trauen sich die Leute nicht raus“, sagte er. Damit habe es in all den Jahren keine Probleme gegeben. - cs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare