Besucherscharen kommen zu Kürbisfest auf Hof Hülsmann

+
Das Kürbisfest auf Hof Hülsmann begeisterte kleine und große Besucher.

Werne - Strahlend blauer Himmel und noch wärmende Sonnenstrahlen – besser hätte es für das Kürbisfest auf dem Hof Hülsmann nicht laufen können. Die Besucher kamen am Sonntag in Scharen.

Die Gäste waren mindestens ebenso vergnügt wie Benedikt Hülsmann. „Wir sind wirklich sehr zufrieden“, freute er sich. „Alles klappt gut, die Wiese ist trocken, was zum Parken der Autos gut ist, und die Besucher sind auch gut gelaunt.“ An etlichen Ständen gab es für die Gäste reichlich zu entdecken – von Schmuck über Dekoartikeln bis hin zu Marmeladen und natürlich Kürbissen in rauen Mengen. 

Kürbiskerne schätzen

Eine Kürbispyramide, gebaut aus den Kabeltrommeln vom verlegten Glasfaserkabel, zog die Augen auf sich und lockte zum Gewinnspiel. Denn auf ihrer Spitze thronte eine Box mit Kürbiskernen. „Die Gäste sollen schätzen, wie viele Kerne darin sind“, erklärte Hülsmann. 

Kürbisfest auf dem Hof Hülsmann in Werne 

Um die Pyramide herum lagen einige riesige Kürbisse, ein paar Meter entfernt waren Kisten mit handlicheren Exemplaren aufgereiht. Und wieder etwas weiter verwandelten sich die Kürbisse unter fleißigen Kinderhänden in kreativ gestaltete Fantasiewesen. Die Sprösslinge, die keine Lust darauf hatten, Kürbisse zu bemalen, tobten sich auf der Hüpfburg aus oder kamen im Streichelzoo Hasen und Ziegen ganz nahe. „Ein echter Renner ist auch das Ponyreiten“, so Hülsmann. 

Fleißige Helfer auf Hof Hülsmann

Dort war auch die zehnjährige Lea zu finden. Sie wartete allerdings nicht, wie die anderen Kinder, mehr oder weniger ungeduldig in der Schlange darauf, auf dem Pferderücken sitzen zu können. Sie gehörte zu den Helfern, die die Pferde und Ponys vom Hof Pinnekämper über die Wiese führten. „Ich reite bei Pinnekämper, deswegen helfe ich auch hier“, erzählte sie. Zeit für eine kleine Pause blieb aber auch. Die verbrachte sie in fröhlicher Runde mit ihren Lieben: Drei Familien hatten sich zum großen Treffen auf dem Hof verabredet und genossen die Sonnenstrahlen. „Wir sind mit dem Rad gekommen“, erzählte Stefan Lauf. „Das Kürbisfest ist doch ein schöner Treffpunkt.“ Seit acht Jahren schon kommen die Familien zum Fest und sind damit schon länger Stammgäste als Ingrid Ghisu. Die Lünenerin stellt leidenschaftlich gern Marmeladen her, kreiert immer wieder neue Geschmackskombinationen und bringt sie seit 2014 beim Kürbisfest an den Mann und an die Frau. Die Besuchermassen überraschten sie daher nicht: „Hier ist es jedes Mal so toll.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare