Köcheclub macht mit Rezept Lust aufs Grillen - WA verlost Getränkepaket

+
Der Klassiker: Thüringer auf dem Grill.

Werne - Grillen ist mehr als Fleisch und Wurst. Das meint zumindest Klaus Zander vom Werner Köcheclub, der in seiner Freizeit gern den Grill anfeuert.

Beim technischen Gerät ist er nicht wählerisch, denn neben der klassischen Holzkohle ist für den Profi-Koch auch der Gasgrill gut geeignet, ein leckeres Gericht auf den Tisch zu bringen. Hauptsache man hat gute Zutaten. Wie zum Beispiel den Spargel vom heimischen Bauern, der zurzeit Saison hat. 

Klaus Zander vom Köcheclub bereitet auch den heimischen Spargel auf dem Grill zu.

Das „königliche Gemüse“ lässt sich laut Zander ganz einfach auch auf dem Grill zubereiten. In Backpapier eingepackt, mit Salz und Pfeffer gewürzt, etwas Butter drauf und auf dem oberen Gitter des Grills ganz langsam indirekt garen. „Das schmeckt herrlich intensiv“, verspricht Zander. Um unseren Lesern Lust auf mehr als Bauchfleisch und Würstchen zu machen, hat der Koch in seinem Rezeptbuch nachgeschaut. Und dabei ist er auf exotische Tandoori-Hähnchen gestoßen, deren Zubereitung wir heute vorstellen. 

Tandoori-Hähnchen

Zutaten für 4 Portionen: 1 Limette, 2 Knoblauchzehen, 1 Stück Ingwerwurzel (ca. 12 g), 300 g Natur-Joghurt, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL rote Currypaste, 2 TL mildes Currypulver, 4 Hähnchenbrustfilets (pro Person 200 - 250 g), 1 große reife Mango (ca. 500 g), 1 Bund Frühlingszwiebeln, 2 TL flüssiger Honig, 1 EL Weißweinessig, ½ Bund Zitronenmelisse

Die Zubereitung: 

1. Die Limette halbieren und auspressen. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. 

2. Limettensaft mit Knoblauch, Ingwer und Joghurt in eine große verschließbare Dose geben. Salz, Pfeffer, Currypaste und Currypulver unterrühren.

3. Hähnchenbrustfilets kalt abspülen, trockentupfen und in die Marinade legen. Dose verschließen und alles im Kühlschrank ca. 2 bis 3 Stunden ziehen lassen (marinieren), dabei mehrmals leicht hin und her wenden.

4. Inzwischen Mango abspülen, trocken reiben, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln.

5. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trockenschütteln und fein hacken. Mit Mangowürfeln in einen Topf geben, Honig und Essig unterrühren. Bei kleiner Hitze 8 bis 10 Minuten garen.

6. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen. Zitronenmelisse waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Unter das Chutney rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Hähnchenbrustfilets aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Auf dem heißen Rost oder in einer Alu-Grillschale etwa 20 Minuten grillen, dabei einmal wenden. Mit dem Mango-Melisse-Chutney anrichten.

WA-Grill-Wettbewerb

Zander möchte damit nicht nur zum Nachmachen animieren, sondern auch zur Teilnahme am WA-Wettbewerb. Unter dem Titel „Was grillst Du?“ fordern wir unsere Leser auf, ihre Rezepte, Geschichten und Fotos rund ums Thema Grillen zu senden. 

Unter allen Einsendern verlosen wir in Zusammenarbeit mit der Veltins-Brauerei ein attraktives Getränkepaket: Der Gewinner, die Gewinnerin erhält zwei Kästen Veltins-Pils und einen Kasten Veltins-Radler.

Hier geht's zur Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare