Klaus Falkenberg gewinnt beim Wettbewerb des Landschaftsverbandes

+
Klaus Falkenberg (Mitte) freute sich bei der Preisverleihung über seinen Erfolg beim Foto-Wettbewerb im Rahmen des Tages der offenen Gärten.

Werne - Die Sieger des Fotowettbewerbs beim diesjährigen „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ stehen fest: Erster Gewinner des vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) initiierten Wettbewerbs ist Klaus Falkenberg aus Werne.

Sein Foto entstand auf Schloss Senden im Kreis Coesfeld. „Das Bild überzeugte die Jury durch die wunderbare Umsetzung des Mottos. Kompositorisch ist die Blickführung von dem Ensemble auf der Brücke über die Gräfte in den Park sehr gut gelungen. Das Bild beinhaltet typische Elemente westfälisch-lippischer Garten- und Parkanlagen. Darüber hinaus ist es technisch sehr gut ausgeführt“, lobte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger bei der Preisverleihung. 

Klaus Falkenberg hat eine Gartenkulturreise gewonnen. Als Zweitplatzierte darf sich Tina Wurmbach aus Kreuztal (Kreis Siegen-Wittgenstein) freuen, der dritte Platz ging an Georg Kortmann aus Münster. 

Beim Fotowettbewerb am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ am 9. und 10. Juni waren die Besucher dazu aufgerufen, den Auslöser zu drücken. Ob ein Blütenmeer im öffentlichen Park, ein beschaulicher Klostergarten oder eine akribisch angelegte Blumenrabatte in einem Schlosspark: Unter dem Motto „Gartenraum – Sommertraum“ ließen sich zahlreiche Motive finden. 

Eine Auswahl hat der LWL unter im Internet veröffentlicht. Neben Privatgärten gibt es in Westfalen-Lippe über 300 kulturell herausragende Gärten und Parks, die für Besucher geöffnet sind.

Hier finden Interessierte einige Wettbewerbsbeiträge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.