Coronavirus in Werne

Kita Lütkeheide: Restliche Testergebnisse nach Corona-Ausbruch liegen vor

Nach dem Corona-Ausbruch ist die Kita Lütkeheide unter der Notbremse zum Normalbetrieb zurückgekehrt.
+
Nach dem Corona-Ausbruch ist die Kita Lütkeheide unter der Notbremse zum Normalbetrieb zurückgekehrt.

Insgesamt 7 Kinder, 5 Elternteile und 2 Erziehungskräfte der Kita Lütkeheide hatten sich im April nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Nun liegen auch die restlichen Testergebnisse vor.

Werne - Nachdem sich 7 Kinder, 5 Elternteile und 2 Erziehungskräfte der Kindertagesstätte Lütkeheide in Werne nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt hatten, 57 Kinder und 12 Erziehungskräfte in Quarantäne geschickt und letztere auf das Coronavirus getestet wurden, liegen nun die Ergebnisse der Untersuchungen vor: Laut Nicole Seidel von der Einrichtung habe es keine weiteren positiven Test in der Einrichtung gegeben. Damit bleibt es bei der Gesamtzahl von 14 positiven Fällen, die in Verbindung mit der Einrichtung stehen.

Kita-Betrieb ist unter der Notbremse zum Normalbetrieb zurück

Da die Kinder und Erziehungskräfte teils unterschiedliche Quarantänezeiten haben, kehrten diese nach und nach in die Einrichtung - soweit es unter der geltenden Notbetreuung möglich ist - zurück, so Seidel.

Am 14. April hatte die Einrichtung erfahren, dass eine Kollegin positiv getestet worden war. Nachdem weitere positive Fälle in einer Nachbargruppe aufgetreten seien, hatte sich die Einrichtung entschieden, für knapp zwei Wochen zu schließen. Die Einrichtung hat insgesamt 3 Gruppen und zählt derzeit 66 Kinder sowie 15 Erziehungskräfte. 3 Erziehungskräfte seien vorab selber krank gewesen, deshalb zur Zeit des Ausbruchsgeschehens nicht da gewesen und deshalb derzeit nicht in Quarantäne, so Einrichtungsleiterin Kerstin Funhoff Mitte April. (Eva-Maria Spiller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare