Schulen in Werne

Kinder im zweiten Lockdown abgehängt: Jugendhilfe Werne bittet um Tablet-Spenden

Eine Großteil der Kinder fehle es an einem digitalen Endgerät, um nicht weiter vom Schulalltag abgehängt zu werden, so die Jugendhilfe Werne.
+
Eine Großteil der Kinder fehle es an einem digitalen Endgerät, um nicht weiter vom Schulalltag abgehängt zu werden, so die Jugendhilfe Werne.

Viele Kinder seien durch die zweite Coronawelle vom Schulalltag abgehängt worden, weil sie über keine Tablets oder Computer verfügen. Deshalb bitten Werner Streetworker um Spenden.

Alles läuft digital – Schule, Freizeitangebote von Vereinen und Jugendzentren, Freunde treffen, Spiele spielen. Für einen Großteil der Kinder und Jugendlichen ist dies der aktuelle Alltag. Abgehängt werden jene, die über keine digitalen Endgeräte verfügen.

Dies wird in den Beratungen der beiden Streetworker Michael Knäpper und Katrin Schnieders der Jugendhilfe Werne immer wieder deutlich. „Wir haben jetzt im zweiten Lockdown vermehrt Jugendliche und junge Erwachsene, aber auch Familien mit Grundschulkindern, die nach Unterstützung fragen, wenn es um die Beschaffung von Computern oder Tablets geht“, berichtet Katrin Schnieders.

Geräte können vor der Weitergabe gewartet werden

Michael Knäpper ergänzt: „Wir haben alle Stellen abgefragt, weder über das Jobcenter noch über das Bildungs- und Teilhabepaket wird die Anschaffung unterstützt. Von der Stadt wissen wir, dass Tablets für die Schulen bestellt sind, aufgrund von Lieferengpässen hier aber noch nichts angekommen ist.“

Daher rufen die Streetworker auf: „Sollten Sie ein digitales Endgerät (Tablet, Handy, Notebook oder Computer) besitzen, dass nicht mehr benötigt wird, geben Sie dies in der Jugendhilfe Werne am Bunten Haus, Fürstenhof 27, ab. Wir sorgen für eine Weitergabe an jungen Menschen, die einen dringenden Bedarf haben. Im Bedarfsfall werden die Geräte vor einer Weitergabe auch von uns gewartet.“

Alternativ kann die Beschaffung von Endgeräten (circa 150 Euro für ein Tablet und 400 Euro für ein Notebook) oder den Zugang zum Internet (ab 10 Euro für ein monatliches Guthaben) mit einer Geldspende unterstützt werden (Spendenkonto: DE5044152370 0000071670).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare