Karneval in Werne

Karneval in Werne 2021? Entscheidung schon vor Spahn-Aussage längst getroffen

+
Buntes Treiben im Februar 2020 in Werne - einen Rosenmontagsumzug wird es 2021 in Werne nicht geben.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn möchte die Karnevalssession 2020/21 bundesweit absagen aufgrund der Corona-Pandemie. In Werne hat man bereits im Juni eine Entscheidung zum Karneval getroffen.

Werne - Kann Karneval 2021 steigen? Wie sollen die Narren die Session, die am 11.11. beginnt, unter Corona-Regeln bestreiten? Weil Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nun erklärte, die komplette Karnevalssession 2020/21 abzusagen, wird vielerorts nun diskutiert, ob und wie Karneval überhaupt gefeiert werden kann. Und in Werne? Da hat man längst eine Entscheidung getroffen.

Die Vertreter der Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) hatten bereits Anfang Juni verkündet, dass sie die komplette Session 2020/21 absagen. Der Karnevalsumzug durch die Werner Innenstadt mit Tausenden Besuchern fällt 2021 aus.

Karneval 2021 in Werne: Kein Umzug durch die Innenstadt

„Das hat es im Werner Karneval so noch nicht gegeben“, sagte Barbara Kipp, Pressesprecherin der IWK, Anfang Juni. Demnach wird es keine Werner Prinzenpaare geben und keine Veranstaltungen.

Davon betroffen sind neben dem großen Rosenmontagsumzug auch die Veranstaltungen zum Erwachen des Hoppediz am 11.11., Weiberfastnacht, Prunksitzungen und der Kolpingkarneval (Hol di Fast). Die traditionelle Sitzung wäre in der kommenden Session in die 60. Auflage gestartet.

Aus Schutz vor möglichen Neu-Infektionen fallen nun alle Veranstaltungen aus. Auch finanzielle Gründe seien entscheidend, wie Kipp erklärte. Denn schließlich seien auch die Veranstaltungen im Sommer, mit denen man Geld in die Vereinskasse spült, weggebrochen, so die Pressesprecherin weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare