1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Kaktusblüten proben fürs Stadtjubiläum

Erstellt:

Kommentare

Die Kaktusblüten proben für ihr neues Programm. ▪
Die Kaktusblüten proben für ihr neues Programm. ▪ © Peschke

WERNE ▪ „Es ist gut gelaufen“, urteilten die Kaktusblüten am Samstag über den ersten Durchlauf ihres neuen Programms „Kaktusblüten – Ein Geschenk für Werne“. Die fünf Frauen – Anke Schwarze, Julia Klunkert, Liane Jäger, Irmgard Schlierkamp und Ulrike Bechatzek – trafen sich zu der Probe mit Kostümen und Requisiten in den Räumen des flözK.

Das Programm versteht sich als Geschenk für Werne zum Jubiläum des Sim-Jü-Marktrechts und wird „überreicht“ am Freitag, 20. April, und Samstag, 21. April, im Bürgersaal des Alten Rathauses.

Basierend auf historischen Quellen der Stadt Werne wird es eine Szene zum Thema „Hexenverfolgung“ geben. „Wir haben zwei historische Figuren, eine angebliche Hexe und einen Hexenrichter, unter zeitgenössischen Gesichtspunkten aufgearbeitet“, sagte Irmgard Schlierkamp. Außerdem spotten die Kaktusblüten über Mütter, die versuchen, besonders „schickimicki“ zu sein. Und sie schlüpfen in die Rollen von vier Köchen und Köchinnen, die ein perfektes „Kommunalgericht“ zubereiten –nach dem Rezept „Wie Werne noch schöner werden kann“.

Gesellschaftskritik mit lokalem Bezug, dafür sind die „Kaktusblüten“ seit mehr als 20 Jahren bekannt. Ihr 10. Bühnenprogramm wird da keine Ausnahme machen. Mit selbst verfassten Dialogen und Lieder-Potpourris nehmen die „Kaktusblüten“ kein Blatt vor den Mund. Dieses Mal stehen die Mitglieder der Kaktusblüten auch mit eigenen Solo-Szenen auf der Bühne, die von Pantomime bis hin zum Slapstick reichen.

Die Proben für das neue Bühnenprogramm laufen schon seit längerem auf Hochtouren. Mehrere Szenen erarbeiteten die Kaktusblüten mit der Regisseurin Susanne Tiggemann vom Improvisationstheater „Emscherblut“. Auch die Einteilung der Rollen steht schon seit längerem fest. Die erste Hälfte des Stückes spielten die Kabarettistinnen am Samstagvormittag komplett durch. „Es ist wichtig, die Übergänge und den Umbau hinzubekommen“, sagte Liane Jäger. Die Kabarettistinnen haben nun einen ersten Eindruck von ihrem Stück bekommen und sind zufrieden.

Der Auftritt der Kaktusblüten am 20. April beginnt um 20 Uhr. Einen Tag später, am 21. April, startet das Programm bereits um 19 Uhr, damit das „Geschenk für Werne“ nicht mit dem Honky Tonk kollidiert. J sop

Auch interessant

Kommentare