1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Jugendsinfonieorchester des Musikschulkreises begeistert mit Neujahrskonzert

Erstellt:

Kommentare

Werne Musikschule Wechsel von Schneider auf KochFoto Ann-Christin Krumrey
Der langjährige Leiter des Musikschulkreises, Dr. Hans Wolfgang Schneider, dirigierte beim Neujahrskonzert in Werne zum letzten Mal das Jugendsinfonieorchester. © Krumrey

Werne - Beim Neujahrskonzert des Musikschulkreises Lüdinghausen am Sonntagabend im Kolpinghaus hörten die Zuhörer verschiedene Stücke von bekannten Komponisten auf höchstem Niveau. Am Ende des Konzerts reichte der scheidende Musikschul-Leiter den Taktstock weiter an seinen Nachfolger Elmar Sebastian Koch.

Das Konzert findet jedes Jahr am dritten Sonntag im Januar statt. Das Neujahrskonzert stand in diesem Jahr unter dem Motto „Märchenhafte Tänze“ und wurde zum letzten Mal von Dr. Hans Wolfgang Schneider dirigiert. Der Leiter des Musikschulkreises geht Ende Januar nach über 22 Jahren Tätigkeit als Musikschulleiter in den Ruhestand. Als Nachfolger wurde Elmar Koch gewählt. Er wird nicht nur Musikschulleiter, sondern auch der neue Dirigent des Jugendsinfonieorchesters.

Vielfältiges Programm

Den Auftakt des Konzertes hatten die Holz- und Blechbläser mit der Ouvertüre aus Georg Friedrich Händels „Music for the Royal Firework“. Danach folgten mit der gesamten Besetzung des Jugendsinfonieorchesters Auszüge aus den Opern „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ von Jaromír Weinberger, „Schneeflöckchen“ von Nikolai Rimsky-Korsakoff, der den berühmten „Hummelflug“ komponierte, sowie ein Tanz aus der Oper „Der Jahrmarkt von Sorotschinsky“, die von Modest Mussorgskij komponiert wurde. Außerdem bekamen die rund 260 Besucher ein Stück aus Claude-Michel Schönbergs Musical „Miss Saigon“, das inhaltlich Puccinis Oper „Madame Butterfly“ ähnelt, sowie zwei Tänze von Johann Strauß (Sohn) aus dem Jahr 1866 zu hören.

Werne Musikschule Wechsel von Schneider auf KochFoto Ann-Christin Krumrey
Die Taktstockübergabe erfolgte nach dem Konzert von Dr. Hans Wolfgang Schneider (l.) an seinen Nachfolger Elmar Sebastian Koch. © Krumrey

Mit George Greens „Triplets“ bekamen die Hörer Einblicke in eine andere Stilrichtung. Das Stück ist geschrieben für Streichorchester und Xylophon solo. Den solistischen Beitrag leistete Michel Wende, der Schlagzeuger des Orchesters. Bei den Neujahrskonzerten gibt es immer ein Stück mit einem Solo. Im vergangenen Jahr wurde zum Beispiel ein Klavierkonzert von Frédéric Chopin gespielt. Das Jugendsinfonieorchester begeisterte die Zuhörer zudem mit einem Auszug aus der Filmmusik des berühmten Films „Star Wars“, die von John Williams komponiert wurde.

Besondere Zugabe

Als Zugabe bekamen die Zuhörer etwas ganz Besonderes zu hören. Neben dem Radetzky Marsch von Johann Strauß (Vater) spielte das Orchester ein Stück, das von Sarah Schürmann und Merle Fuchs komponiert wurde. Beide verlassen das Orchester und haben das Stück für Dr. Hans-Wolfgang Schneider komponiert. Dirigiert wurde das Orchester bei dem Stück von Elmar Koch. Es ist ein Arrangement, das viele Stücke, die das Jugendsinfonieorchester in den letzten Jahren gespielt hat, miteinander vereint. So wurden unter anderem Themen aus der Filmmusik von E.T. und Harry Potter in der Partitur verarbeitet.

Dr. Hans Wolfgang Schneider schloss den Abend mit den Worten: „Die Arbeit mit den Jugendlichen, mit euch, dem Orchester, hat mir immer am meisten Freude bereitet.“

Auch interessant

Kommentare