Am Montagabend

Jugendliche setzen Mülltonne in Werne in Brand

+
Die Feuerwehr rückte zur brennenden Mülltonne aus.

Werne – Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren lösten am Montagabend einen Feuerwehr-Einsatz am Sportzentrum Dahl aus.

Auf einem abgelegenen Basketballplatz hatten die beiden eine Mülltonne in Brand gesetzt. Damit machten sie anwesende Sportler aufmerksam, die sofort die Feuerwehr riefen. Insgesamt 21 Brandschützer waren zunächst im Einsatz, das Feuer erwies sich jedoch schnell als harmlos und konnte innerhalb kurzer Zeit gelöscht werden.

Schon den Einsatzkräften vor Ort seien flüchtende Personen aufgefallen, bestätigte Feuerwehr-Pressesprecher Dr. Bodo Bernsdorf. Zudem habe sein Team zwei Rucksäcke und ein Mountainbike an die Polizei übergeben, die in unmittelbarer Nähe zur Brandstelle gelegen hätten. Die Besitzer der Sachen traf die Polizei noch am selben Abend in Tatortnähe an. „Sie werden noch einmal gehört, aber für uns ist der Fall soweit geklärt“, sagte Kreispolizei-Sprecherin Vera Howanietz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare