Beitrag zum Naturschutz

+
Der Vorstand des Imkervereins Werne – (v. l.) Norbert Alexewicz, Ludger Rüschenschmidt, Gerhard Bußkamp, Bernhard Storksberger und Egbert Kipp – laden zum Kinoabend ein.

WERNE - Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Imkervereins Werne unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Ludger Rüschenschmidt am Sonntagmorgen im Vereinslokal Haus Havers. Gemeinsam schauten die Mitglieder auf ein ereignisreiches Jahr zurück und planten die Veranstaltungen in diesem Jahr.

Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen tauschten sich die aktuell 35 Mitglieder des Vereins, die rund 200 Bienenvölker halten, mit anderen Imkerkollegen über ihre Erfahrungen und Beobachtungen aus. Unter anderem im März 2012 auf einer Informationsveranstaltung über das Internet und seine Möglichkeiten in punkto Informationsbeschaffung über die Imkerei. Dort trafen Imker verschiedener Vereine aufeinander und fachsimpelten über Imkerzubehör und glichen ihre Praxis-Erfahrungen ab. Eine Plattform für die Imker bietet die neue Internetseite des Kreis-Imkervereins, auf der über aktuelle Projekte und Termine der Imkervereine informiert wird.

Für ihren Honig ausgezeichnet wurden im Vorjahr Ludger Rüschenschmidt, Norbert Alexewicz, Heinrich Wienold und Marco Henkemeier. Gold wurde dreimal verliehen, aber auch die Silber- und Bronzeauszeichnungen sprechen für die hervorragende Qualität des Honigs der Werner Imker.

In diesem Jahr finden wie gewohnt alle zwei bis drei Monate die Imkerstammtische des Vereins im Vereinslokal Haus Havers statt. Einen Höhepunkt im Rahmen der Fortbildungen bietet die Sondervorstellung des Films „More Than Honey“ von Markus Imhoof. Gezeigt wird der Film am 19. Februar um 20 Uhr im Capitol-Cinema-Center in Werne. An dem Abend erwartet die Besucher im Foyer des Kinos ein Informationsstand, an dem allgemein über die Tätigkeiten der Imker informiert wird. Außerdem gibt es für die Imker unter den Kinobesuchern einige Tipps.

„Wir Imker sehen uns weniger als Verkäufer des Produkts, sondern oft viel mehr als Naturschützer an“, erklärte Schriftführer Norbert Alexewicz. Außerdem sei es von hoher Bedeutung über die Imkerei zu informieren, da die Bienenvölker einen grundlegenden Anteil an der Entwicklung von Kultur- und Wildpflanzen haben, der gut behütet werden müsse.

Im Vorstand gab es keine großen Veränderungen. Bis auf Cornelia Heitbaum, die in ihrem Amt als zweite Kassenprüferin von Sandra Reichelt abgelöst wurde, wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. - anr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare