Boden aufgewühlt, Schilder niedergerissen: Straßenmeisterei beseitigt Chaos

Kreisverkehr umgepflügt: Mutmaßlicher Fahrer aus Hamm äußert sich nicht zur Sache

+

[Update] Nach dem Unfall am Kreisverkehr Münsterstraße mit anschließender Fahrerflucht ist der Halter des verunfallten Audis eindeutig ermittelt. Es handelt sich um einen 42-jährigen Mann aus Hamm. Ob er auch der Fahrer an dem besagten Morgen war, ist noch unklar: Er hat sich bislang nicht geäußert und einen Anwalt eingeschaltet. Derweil beseitigte die Straßenmeisterei am Donnerstag die Verwüstung am Unfallort.

Werne/Hamm - Am Kreisverkehr Münsterstraße/Nordlippestraße hatte ein Audifahrer am frühen Samstagmorgen neben dem Unfallwagen auch mehrere niedergerissene Schilder und ausgelaufene Betriebsstoffe auf dem zerstörten Rasen des Kreisverkehrs hinterlassen. 

Wie die Polizei auf WA-Anfrage am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei dem Halter des Fahrzeuges um einen 42-jährigen Mann aus Hamm. Die Beamten äußerten bereits in einer Mitteilung am Sonntag die Vermutung, dass der Fahrzeughalter selbst am frühen Samstagmorgen im Auto saß, als sich der Unfall ereignete. 

Nach Angaben von Polizeisprecher Christian Stein hat sich der mutmaßliche Fahrer aber noch nicht zur Sache geäußert. „Er lässt sich anwaltlich vertreten“, so Stein. 

Die Schilder sind hinüber. Die Fahrtrichtungsschilder müssen erst bestellt werden.

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Unna machten sich am Donnerstag dran, den Kreisverkehr wieder auf Vordermann zu bringen. Wie Leiter Thomas Bruns auf Anfrage mitteilte, mussten Boden und Pflanzen auf dem Kreisel ausgetauscht und die Straße gereinigt werden.

Bis die neuen Hinweisschilder auf die Fahrtrichtung angebracht werden können, werde es aber noch ein paar Tage dauern. „Die müssen erst bestellt werden. Die kleineren Verkehrsschilder können sofort ausgetauscht werden“, so Bruns am Donnerstag.

Ein Teil des Rasens auf dem Kreisverkehr musste ausgetauscht werden.

Unsere Berichterstattung von Sonntag

Nach Polizeiangaben fuhr der 42-Jährige mit seinem schwarzen Audi A4 gegen 05.10 Uhr auf der Nordlippestraße aus Richtung Hamm kommend.  Am Kreisverkehr Münsterstraße geriet er mit dem Wagen zunächst auf die Mittelinsel und dann über den begrünten Hügel des Kreisverkehres. 

Auf der anderen Seite angekommen blieb das schwer beschädigte Fahrzeug am Fahrbahnrand stehen. Ein Zeuge sprach den Fahrzeugführer an. Der Unfallverursacher erklärte unverletzt zu sein. Anschließend entfernte er sich fußläufig von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. 

"Eine sofort durchgeführte Fahndung nach dem Mann verlief negativ. Ermittlungen an der Halteranschrift in Hamm lassen den Schluss zu, dass der Fahrzeughalter zum Unfallzeitpunkt das Fahrzeug selbst geführt hatte", so die Polizei. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Auch wenige Stunden später am Samstag fiel ein Autofahrer in Werne auf. Der Mann aus Bergkamen fuhr Schlangenlinien. Seine Alkoholfahrt endete schließlich in Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare